KorruptionsverdachtHaftbefehl gegen pakistanischen Premierminister-Kandidaten

Eigentlich sollte Makhdoom Shahabuddin zum neuen pakistanischen Premierminister gewählt werden. Jetzt ermittelt ein Gericht wegen illegalen Medikamentenexports gegen ihn.

Der Premierminister-Kandidat Makhdoom Shahabuddin

Der Premierminister-Kandidat Makhdoom Shahabuddin  |  © Aamir Qureshi/AFP/Getty Images

Einen Tag vor der Wahl des neuen Premierministers in Pakistan hat ein Gericht Haftbefehl gegen den Kandidaten der Regierungskoalition erlassen. Wie pakistanische Medien übereinstimmend berichteten, wird gegen Makhdoom Shahabuddin von der Pakistanischen Volkspartei (PPP) wegen Korruptionsverdachts ermittelt. Als Gesundheitsminister soll er im Jahr 2010 illegal am Export von Medikamenten mitverdient haben.

Erst am Mittwoch hatten die PPP und ihre Partner Shahabuddin als Kandidaten für das Amt des Regierungschefs bestimmt. Ob der Politiker sich trotz des Haftbefehls an diesem Freitag zur Wahl im Unterhaus stellt, war zunächst unklar. Staatspräsident Asif Ali Zardari hatte außerdem den Minister Chaudhry Ahmed Mukhtar als Ersatzkandidaten bestimmt.

Anzeige

Das Regierungslager verfügt über eine deutliche parlamentarische Mehrheit. Die Neuwahl des Premierministers wurde notwendig, weil der vorige Amtsinhaber Yousaf Raza Gilani vom Verfassungsgericht des Amtes enthoben wurde.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Der wollte wohl an der NATO-Blockade festhalten und die NATO Drohnen abknallen, die seine unschuldigen Bürger mit Bombenhageln überziehen. Wie steht eigentlich die Deutsche Politik dazu? Afghanistan war ja kein Krieg, sondern irgendwas anderes. Was ist das jetzt in Pakistan? Wieder so ein Bündnisfall?? Haben Pakistanische Bauern den Reichstag angezündet oder was? Die Freiheit wird also jetzt am Indus verteidigt. Auch dieser MAnn muss gehen weil er der hernschlängelnden US-NATO-Viper den Kopf abhauen wollte.
    Der nächste ist dann eine US-Puppe.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa
  • Schlagworte Medien | Asif Ali Zardari | Export | Gericht | Gesundheitsminister | Medikament
Service