Hunderttausende starben, als in Ruanda das Volk der Hutu die Tutsi jagte. Die Kinder, die während des Völkermordes zur Welt kamen, werden in diesem Jahr volljährig. Der Fotograf Olaf Unverzart hat 14 von ihnen besucht, sie nach ihren Erinnerungen und ihren Wünschen für die Zukunft gefragt. Seine Fotoserie gibt den Kindern des Genozids ein Gesicht – und eine Stimme.