Krieg in Syrien : Benzinbomben gegen die Regierungstruppen

Die Rebellen von Aleppo kämpfen auch mit einfachen Mitteln gegen die Assad-Armee. Aufnahmen aus der umkämpften Großstadt im Norden Syriens

Die Stadt Aleppo befindet sich im Kriegszustand. Zwar hatten staatlich-syrische Einheiten die Stadt zwischenzeitlich weitgehend unter Kontrolle und waren auch in Stadtteile wie Seif al-Daula im Westen Aleppos eingerückt, die von Rebellen gehalten werden. Doch haben sich beispielsweise in Salaheddin im Zentrum immer noch Aufständische verschanzt. Aus Salaheddin stammen auch viele der hier gezeigten Fotos, das Gros der Bilder wurde zwischen dem 11. und 13.  August aufgenommen.

Verlagsangebot

Der Kult ums gesunde Essen

Nahrung soll Energie und Freude bringen. Doch immer mehr Lebensmittel werden zum Problem gemacht: Vom Salz bis zum Fleisch. Warum eigentlich? Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

33 Kommentare Seite 1 von 7 Kommentieren

Mörderbande in Aleppo

Wie die Rebellen Krieg führen, zeigt dieses Video. Postbeamte in Aleppo werden vom Dach der Post geworfen. Ich verweise darauf, dass die Szenen aufwühlend sein können. Bitte daher die entsprechende Vorsicht walten zu lassen. Die ungeprüfte Verbreitung der FSA Meldungen wie auch die unkritsiche Berichterstattung über diese Mörderbande ist Angesichts der Ereignisse nicht verständlich.

Gekürzt. Bitte verzichten Sie auf das Verlinken auf Seiten mit zu drastischen Gewaltdarstellungen. Danke, die Redaktion/ls

Nicht zu vergessen

die bestialische Ermordung der 4 Lehrerinnen.

Die Bedrohungen und Einschüchterungen durch die Rebellen erzeugen keine Solidarisierungseffekte, sondern das Gegenteil. Große Teile der Zivilbevölkerung haben Angst vor den Rebellen und deren gnadenloser Grausamkeit. Christen, Aleviten, Schiiten, Kurden, Chaldäer, Armenier usw. haben große Angst und wollen einfach überleben.
Jedenfalls steht die Bevölkerung nicht hinter den Rebellen!

Es ist ein Skandal,

wie Die Zeit angesichts dieses Videos immer noch nicht in der notwendigen Schärfe über die Verbrechen berichtet, mir wird übel, wenn ich mir vorstelle, dass diese Bande womöglich bald auch noch die Kontrolleüber die syrischen Chemiewaffen erlangt.

Abschließend noch ein Beispiel über die Verlogenheit der "Rebellen":

Die Rebellen führen einen gefangenen syrischen Piloten im Internet vor.
http://www.youtube.com/wa...
Was -wie wohl wie jeder weiß- ein klarer Verstoss gegen die Genfer Konvention ist, wonach die Zurschaustellung von Kriegsgefangen verboten ist

http://de.wikipedia.org/w...

Das schlimmste ist allerdings, dass sich dann noch so ein "Rebellenhauptmann" hinstellt und rotzfrech gegenüber der internationalen Presse behauptet:

Zitat n-tv
"Der Chef der Arfad-Mohammed-Brigade, der sich in dem Video Abul Laith nennt, erklärte, der Pilot werde "gemäß unserer Religion, unser Moral und der Genfer Konventionen" behandelt."
Zitat Ende
http://www.n-tv.de/politi...

Ich will ja nicht schon wieder meckern,

aber das Foto mit der "Brandflaschenherstellung", ist das extra gestellt?

Warum?

Nun, dort herrschen z. Z. Mittagstemperaturen von >35°C und eine kunstgerecht befüllte Brandflasche enthält einen profunden Anteil niedrig siedender Brandflüssigkeit; die sich genau deshalb unter Einschluss in einem Behälter befindet!

Diese Bauart wird sehr schnell unwirksam, oder ist nur "fürs Foto"!

Den "Zündlappen" daran steckt man sicher nicht durch ein offenes Loch oder wählt so grobes Werk. Denn dann läuft beim Wurf schon die Hälte heraus....und ggf. über der Werfer!

Welchen Bildern soll man da noch Glauben schenken?

MfG KM

schöne Darstellung der Gräuel des Krieges.

Erinnert mich stark an eine Serie im DDR Fernsehen.

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch daran?

"Die vier Panzersoldaten und ein Hund"

Da ging es auch immer so lustig zu und alle waren gut rasiert und sauber. Da wissen wir doch, dass die Jungs in Zivil nur auf Verteidigung aus sind. Schade, dass der Kunstfotograf bei all´ den schrecklichen Kämpfen keine Gegner aufnnehmen konnte.

Aber die sind wahrscheinlich gerade beim Frisör. Man möchte sich ja nicht begegnen.

Schlimm, sehr schlimm!!!

Hier kann der Betrachter nur mit Sarkasmaus reagieren.

einfach pervers diese bilder und "darsteller"

die bilder:

1. wo sind die menschen ,welche in den wohnungen gelebt haben?

2.heckenschütze im wohnhaus? und dann in ard : wohnviertel werden beschossen von bösen soldaten!

3.Maschinenpistole verstecken und dann sind sie wieder zivilisten oder arme flüchtlingen !

abscheulich!

P.s.
warum werden uns nicht andere aufnahmen gezeigt?
heute habe ich aufnahmen gesehen, wo solche "netten leute"
oder "menschenrechtsaktivisten" , gefangene von hochhäusern werfen !

abscheulich!