Der ehemalige bosnisch-serbische General Zdravko Tolimir ist wegen seiner Verantwortung für das Massaker in Srebrenica zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Der 64-Jährige habe die Tötung von 8.000 muslimischen Männern und Jungen geplant und überwacht, urteilten die Richter am Kriegsverbrechertribunal für das frühere Jugoslawien in Den Haag .

Tolimir war Leiter des Geheim- und Sicherheitsdienstes der bosnisch-serbischen Armee und einer der Stellvertreter von General Ratko Mladi ć . Das Massaker in Srebrenica war Teil der sogenannten ethnischen Säuberung serbischer Nationalisten gegen alle Muslime und Kroaten aus ihrem Teil der Provinz Bosniens . Im Juli 1995 hatten bosnisch-serbische Milizen bei der Eroberung der UN-Schutzzone Srebrenica Tausende Muslime getötet.

Mit dem Urteil folgt das Tribunal in Den Haag dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die Tolimir wegen Völkermordes, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt hatte.

Tolimir war im Mai 2007 in Bosnien gefasst worden. Zu Beginn des Prozesses Anfang 2010 hatte er auf unschuldig plädiert. Das Verfahren war wegen seines schlechten Gesundheitszustandes mehrfach verschoben worden.