BürgerkriegSyrische Armee soll Napalm- und Phosphorbomben eingesetzt haben

Die Organisation Human Rights Watch wirft Syrien den Einsatz von Brandbomben in Wohngebieten vor. Die Napalm- und Phosphorbomben sollen sowjetischer Bauart sein. von reuters und

Rauch steigt Mitte November über der syrischen Stadt Ras al-Ain an der Grenze zur Türkei auf, nachdem die Armee sie bombardiert hat.

Rauch steigt Mitte November über der syrischen Stadt Ras al-Ain an der Grenze zur Türkei auf, nachdem die Armee sie bombardiert hat.  |  © Bulent Kilic/AFP/Getty Images

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) wirft der syrischen Armee den Einsatz von Brandbomben in Wohngebieten vor. Seit Mitte November seien die mit Napalm und Phosphor gefüllten Bomben in mehreren Regionen abgeworfen worden, teilte die Organisation mit .

HRW forderte das syrische Regime auf, den Einsatz der Brandbomben zu beenden. Derartige Waffen verursachten besonders schweres menschliches Leiden und richteten erhebliche Sachschäden an, sagte HRW-Direktor Steve Goose.

Anzeige

Nach Erkenntnissen der Organisation werden zwei Waffensysteme sowjetischer Bauart eingesetzt, von denen eines 48 Einzelsprengsätze enthält, die sich über eine Fläche von der Größe eines Fußballfelds verteilen.

Human Rights Watch hat die Erkenntnisse über den Einsatz durch die Befragung von Zeugen und die Auswertung von Videos gesammelt. In mindestens vier Gebieten, darunter zwei Vorstädten von Damaskus , seien derartige Waffen eingesetzt worden.
 

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. 1. [...]

    Entfernt. Bitte verfassen Sie sachliche Kommentare. Danke, die Redaktion/au

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • NDM
    • 12. Dezember 2012 17:03 Uhr

    ...es wird in jedem Fall Zeit, dass endlich mal jemand eingreift. Veto hin oder her.

    • Legatus
    • 12. Dezember 2012 16:50 Uhr

    Außer diesen sogenannten Rebellen und deren Unterstützer ist mittlerweile das Internet und andere Kommunikation abgeschaltet worden, also hören wir nur noch das, was wir hören sollen. Man beachte nur Kommentar 1, es werden gezielt Falschmeldungen verbreitet und als Kriegsverbrechen hingestellt.
    Die einzigen, die nachweislich Verbrechen begehen sind diese umherziehenden Extremisten.
    Man kann nur hoffen, dass Assad standhalten kann.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • vino87
    • 12. Dezember 2012 23:09 Uhr

    "Die einzigen, die nachweislich Verbrechen begehen sind diese umherziehenden Extremisten."

    ...soviel zu dem Thema gezielte Falschmeldungen. Wer Luftangriffe auf die eigene Bevölkerung fliegt scheint für mich ein Verbrecher durch und durch.

  2. Ich glaube, das muss man relativieren. Denn legitim fände ich derartige Waffen nur, wenn deren Einsatz dem Schutz der freiheitlichen Ordnung, den Menschenrechten und der Demokratie dient. In den Händen von einem Schlächter wie Assad sind solche Waffen Mordinstrumente. Der wirft sie dann eben auf Wohngebäude, was nur Psychopaten "legitim" finden können.
    Übrigens hab ich Sie jetzt nicht "Psychopat" genannt Herr Balotelli, das will ich vorbeugend klar stellen. Denn Sie gehen ja, weshalb auch immer, davon aus, dass "nur" Waffenlager verbrannt wurden. Lesen Sie mal die Nachrichten der letzten Monate, dann wüssten Sie, dass Assad vor keiner Horrortat zurück schreckt.

    Antwort auf
  3. ... ist ausschließlich den USA und Israel vorbehalten. Deswegen ist der von Israel eingeräumte Einsatz von Phosphorbomben während der Operation "Gegossenes Blei" keine Schlagzeile wert.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Doch, auch über Israels Einsatz von Phosphorbomben im Gazastreifen wurde in vielen Artieln berichtet. Hier eine Auswahl:
    http://www.zeit.de/online/2009/14/gaza-krieg-israel-phosphor
    http://www.zeit.de/online/2009/29/israel-gaza-soldaten
    http://www.zeit.de/online/2009/28/amnesty-international-israel

    • zfat90
    • 12. Dezember 2012 22:42 Uhr

    Entfernt. Bitte verfassen Sie sachliche Kommentare zum konkreten Artikelinhalt. Danke, die Redaktion/au

    • zfat90
    • 12. Dezember 2012 23:06 Uhr

    ... merkwürdige Aussage mit Hinweisen (Link) auf eine Bilddokumentation unterstützen, ist sicher nicht zu viel verlangt.

  4. Das ist wie gesagt etwas ganz anderes. Sie können einfach nicht Israel, die USA und Assad in einen Topf werfen.
    Assad wurde nie vom Volk gewählt, sein Krieg ist persönlich, er selbst hat entschieden, ihn zu führen. Israel hingegen ist eine Demokratie, wird darüber hinaus in seiner Existenz bedroht. Die USA halten den Kopf hin für Menschenrechte und Demokratie. Man muss sich schon eindeutig zu diesen Werten bekennen, ansonsten stellt man sich der freiheitlichen Ordnung entgegen.

    Antwort auf
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Weder die Englische Königin noch der Emir von Katar oder der König von saudi arabien sind von irgend wem gewählt worden. Assad steht einer Erbdiktatur (Monarchie) vor. Das Assad entschieden hätte einen Bürgerkrieg zu beginnen halte ich für eine ziemlich gewagten These. Können sie diese auch untermauern?

    • NDM
    • 12. Dezember 2012 17:03 Uhr

    ...es wird in jedem Fall Zeit, dass endlich mal jemand eingreift. Veto hin oder her.

    Antwort auf "[...]"
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Die Russen? Oder gar die Chinesen? Halte ich nicht für eine gute Idee, denn dann kämen die Syrer vom Regen in die Traufe. Diese Regime sind keinen Deut besser als Assad, Demokratie und Menschenrechte kann man von denen nicht erwarten.

  5. Ich glaube, Sie übertreiben da ein wenig, vor allem, wenn Sie Vorsatz unterstellen.

    Antwort auf
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • Legatus
    • 12. Dezember 2012 18:17 Uhr

    Das sind leider knallharte Tatsachen, die Sie nicht wahrhaben wollen.
    Ich kann nur hoffen, dass Sie auch irgendwann noch einmal aufwachen und nicht an diese Märchen glauben.

  6. Die Russen? Oder gar die Chinesen? Halte ich nicht für eine gute Idee, denn dann kämen die Syrer vom Regen in die Traufe. Diese Regime sind keinen Deut besser als Assad, Demokratie und Menschenrechte kann man von denen nicht erwarten.

    Antwort auf "Ob Nato oder nicht..."
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • NDM
    • 12. Dezember 2012 17:13 Uhr

    "Die Russen? Oder gar die Chinesen?"

    Besser nicht, da haben Sie recht. Es sollten schon einigermaßen reife Staaten sein.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, Reuters, tis
  • Schlagworte Region | Video | Syrien | Damaskus
Service