US-RegierungObama will Stabschef Lew zum Finanzminister machen

Die Nachfolge von Timothy Geithner ist US-Medienberichten zufolge geklärt: Neuer Finanzminister der USA soll der Stabschef im Weißen Haus, Jack Lew, werden.

Jack Lew, Stabschef des Weißen Hauses

Jack Lew, Stabschef des Weißen Hauses  |  © Larry Downing/Reuters

US-Präsident Barack Obama will seinen Stabschef Jack Lew als neuen Finanzminister nominieren. Das berichten amerikanische Medien unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle aus dem Umfeld des Präsidenten. Die offizielle Ankündigung werde demnach am Donnerstag erfolgen.

Lew ist schon länger als Nachfolger von Timothy Geithner im Gespräch. Der will Ende Januar von seinem Posten zurücktreten. Auf Lew kommen damit schon im Februar die schwierigen Verhandlungen über die Anhebung der US-Schuldengrenze zu.

Anzeige

Die Nominierung Lews muss vom Senat bestätigt werden, wo Obamas Demokraten eine Mehrheit halten. Bei einigen Republikanern ist er unbeliebt, was die Spannungen zwischen dem Präsidialamt und dem Kongress verschärfen könnte.

30 Jahre als Politikberater in Washington

Der 57-jährige Lew ist seit einem Jahr Stabschef im Weißen Haus. Zuvor war er Direktor des Office of Management and Budget, der Regierungsbehörde, die für die jährliche Haushaltsaufstellung und -vorlage vor dem Kongress zuständig ist. Auch arbeitete er für das Finanzunternehmen Citigroup.

Der aus New York stammende Lew hat in Harvard und an der Georgetown University studiert und arbeitet seit 30 Jahren als Politikberater in Washington. Dennoch gibt es an der Wall Street Vorbehalten gegen ihn: Lew sei ein Unbekannter, der nicht genügend Kenntnis und Verbindung zu den internationalen Finanzmärkten habe.
 

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, sk
    • Schlagworte Barack Obama | Timothy Geithner | Medien | Citigroup | Finanzmarkt | Finanzminister
    Service