Fotostrecke

Kenias Wähler beweisen Geduld und Mut

Wähler in Kenias Hauptstadt Nairobi warten darauf, ihre Stimme abzugeben.

Wähler in Kenias Hauptstadt Nairobi warten darauf, ihre Stimme abzugeben.  |  © Georgia Goodwin/AFP/Getty Images

Dieses Mal sollte alles anders werden: Nachdem es bei den Wahlen vor fünf Jahren zu Zusammenstößen mit mehr als 1.000 Toten gekommen war, sollten ein großes Aufgebot an Sicherheitskräften und eine neue Verfassung eine weitgehend friedliche Parlaments- und Präsidentenwahl in Kenia garantieren. Der Andrang vor den Wahllkokalen war enorm, es bildeten sich teils kilometerlange Schlangen, die Wahlbeteiligung lag bei rund 70 Prozent. Trotz der vielen Sicherheitskräfte gab es aber Anschläge, mehrere Menschen starben.