Der Secret Service hat einen Brief an US-Präsident Barack Obama abgefangen, der "verdächtige Substanzen" enthalten hat. Ersten Untersuchungen des FBI zufolge handelt es sich um das tödliche Pflanzengift Rizin, das bereits gestern in einem Brief an den republikanischen Senator Roger Wicker entdeckt worden war.

Weitere Laboruntersuchungen sollen nun Gewissheit bringen. Nach Angaben des US-Magazins Politico könne das 24 bis 48 Stunden dauern.

Der Umschlag an den Präsidenten war am Dienstag bei einer Kontrolle in einer Poststelle in einem Vorort von Washington entdeckt worden, teilte der für den Schutz des Präsidenten zuständige Secret Service mit. Die Abteilung untersuche automatisch verdächtig wirkende Sendungen, wenn sie zum Beispiel Pulver enthalten. An diesem Tag war auch der Brief an Senator Wicker abgefangen worden. Beide Briefe seien aus der Stadt Memphis verschickt worden, berichtete CNN unter Berufung auf das FBI.

Erste Person unter Verdacht

Der Sicherheitschef des Senats, Terrance Gainer, hatte am Dienstag erklärt, dass ein Labor in dem Umschlag an Wicker Rizin nachgewiesen habe. Gelangt Rizin in den Körper, kann es schon in kleinsten Dosen tödlich sein.

Den Angaben zufolge gibt es bereits einen Verdächtigen, der die Briefe verschickt haben soll. Politico zitierte Senatorin Claire McCaskill, die sagte, die Briefe stammten von einer Person, die regelmäßig an den Gesetzgeber schreiben würde. Sie könne keine Details nennen, aber einen konkreten Verdacht der Ermittler bestätigen.

Zwei Bürogebäude des Senats in Washington waren am Mittwoch kurzzeitig abgeriegelt worden, nachdem dort zwei verdächtige Pakete gefunden wurden. Die Polizei bestätigte, dass ein verdächtiger Mann befragt worden sei. Die Pakete stellten sich später aber als harmlos heraus.