Tag der Pressefreiheit : Störfaktor Fotograf

Ein wärmendes Feuer auf einem Balkon im ausgebombten Aleppo, heimliches Turteln am Rande Teherans: Die Bilder in "Fotos für die Pressefreiheit" sind verstörend.

Seit 1994 veröffentlicht die Organisation Reporter ohne Grenzen zum Tag der Pressefreiheit ein Buch mit aktuellen Fotos. In diesem Jahr beschäftigt sich der Band unter anderem mit dem Bürgerkrieg in Syrien. Goran Tomasevic dokumentiert mit Fotos aus Wohnungen, wie tief sich der Krieg in den Alltag der Menschen gegraben hat. Wir veröffentlichen eine Auswahl der Bilder aus Syrien, Somalia, Myanmar und anderen Ländern, aus denen Journalisten oft nur unter Lebensgefahr berichten können.

Verlagsangebot

Der Kult ums gesunde Essen

Nahrung soll Energie und Freude bringen. Doch immer mehr Lebensmittel werden zum Problem gemacht: Vom Salz bis zum Fleisch. Warum eigentlich? Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.