Nachdem die türkische Polizei sich in den vergangenen Tagen in Istanbul zurückgehalten hatte, begann sie am Dienstagmorgen den Taksim-Platz zu stürmen. Es kam zu gewalttätigen Ausschreitungen, die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. Diese warfen Steine und Molotowcoktails auf die Sicherheitskräfte. Nach Angaben von Istanbuls Gouverneur Hüseyin Avni Mutlu sollen die Proteste nicht beendet werden, aber Barrikaden geräumt und Banner von einer Atatürk-Statue entfernt werden.