Proteste in der Türkei : Über dem Herzen des Protests

Seit Wochen blickt die Welt auf den Taksim-Platz. Wir zeigen ihn aus der Vogelperspektive, mit Bildern von Kundgebungen, Straßenschlachten und manchmal menschenleer.

Der Taksim-Platz in Istanbul ist das Herz der Proteste in der Türkei. Er ist in der ganzen Welt zum Begriff für die Proteste gegen Premierminister Recep Tayyip Erdoğan geworden. Hier versammelten sich früh Tausende Demonstranten. Hier spielten sich die großen Kundgebungen ab, aber auch die größten Räumungen durch die Polizei und regelrechte Straßenschlachten mit Wasserwerfern und Tränengas auf der einen und Steinen und Molotow-Cocktails auf der anderen Seite. Wir zeigen aus der Vogelperspektive, was seit Ende Mai auf dem Platz passiert ist.

Verlagsangebot

Der Kult ums gesunde Essen

Nahrung soll Energie und Freude bringen. Doch immer mehr Lebensmittel werden zum Problem gemacht: Vom Salz bis zum Fleisch. Warum eigentlich? Jetzt in der neuen ZEIT.

Hier lesen

Kommentare

20 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

die meinung anderer...

Er hat auch Stundenten einsperren lassen die sich für kostenlose Bildung stark gemacht haben !

Was und wieviel die Menschen trinken geht niemanden etwas an, das ist privat. Der Staat kann auf die Gefahren von Alkohol aufmerksam machen, mehr nicht. Wann und wie die Menschen Sex haben hat den Staat nicht zu interessieren. Es hat den Staat auch nicht zu interessieren ob ich Schwul bin oder Hetero, Alevite oder Christ. Die AKP / Erdogan durchführen eine schleichende Islamisierung in allen Lebensbereichen. Die Menschen haben es satt ! Da nützt es nichts ob ich bei den letzten Wahlen gewonnen habe...

Interessant

Sie sagen ,,Er hat auch Stundenten einsperren lassen die sich für kostenlose Bildung stark gemacht haben !"

Das ist eine Behauptung. Wieso sollte er Studenten einsperren, die seine eigene Meinung vertreten?

Dann sagen Sie, dass es niemanden angeht wieviel Sie trinken.
Das ist nicht ganz richtig, da die Auswirkungen des Alkohols auch Ihr Umfeld betrifft, schauen Sie sich doch einfach die Gefängnisse und Friedhöfe an, dann wissen Sie was ich meine.

Dann sagen Sie, dass die Akp eine schleichende Islamisierung vollzieht.
Sie wissen aber, dass das türkische Volk seit über 1000 Jahren muslimisch ist?

Das einzige was die akp getan hat ist es, dass sie nun auch Frauen mit Kopftüchern in die uni/schule lässt. Ist das eine Islamisierung?

vorsichtig

Ich habe nicht den Polizeieinsatz, der tatsächlich etwas härter war gerechtfertigt, was aber nicht die Proteste in dieser Form rechtfertigt, da Anmeldung etc etc.

Diejenigen, die nun verhört werden, werden nicht verhört, weil sie sich kritisch geäußert haben, sondern wegen nachweislicher Weitergabe von Falschinformationen. Wenn jemand z.B im Fernsehen oder im Twitter behauptet, es gäbe 20 Tote oder es greife das Militär ein etc und damit zu Gewalt gegen Polizisten aufruft, der wird folgerichtig dafür zur Rechenschaft gezogen.

Die anderen, die nur kritisch waren, aber die Wahrheit berichtet haben sind auf freiem Fuß, ich kenne sogar welche.