Der Boxweltmeister Vitali Klitschko will bei der ukrainischen Präsidentschaftswahl 2015 kandidieren. "Ich bewerbe mich um die Präsidentschaft", sagte der 42-Jährige während einer Parlamentssitzung.  

Der frühe Zeitpunkt der Bekanntgabe überraschte viele Beobachter. Klitschko sagte vor dem Parlament, es habe Versuche gegeben, seine Kandidatur zu verhindern. Deshalb habe er sie bereits bekanntgegeben.  

Das Parlament hatte zuvor ein Gesetz verabschiedet, das Klitschkos Kandidatur verhindern könnte: Demnach sollen Bürger, die sich dauerhaft im Ausland aufhalten und dort steuerpflichtig sind, nicht mehr als Einwohner der Ukraine gelten. Präsidentschaftskandidaten müssen aber laut dem Gesetz zehn Jahre vor der Wahl in der Ukraine gelebt haben. Klitschko wohnt seit 2005 in Kiew und hat noch einen Wohnsitz in Hamburg. Er zahlt seine Steuern in Deutschland.

Klitschko ist Chef der prowestlichen Oppositionspartei Udar (Schlag). Sie war als drittstärkste Partei aus der umstrittenen Parlamentswahl im Oktober 2012 hervorgegangen. Stärkste Kraft wurde damals die Partei der Regionen von Präsident Viktor Janukowitsch, gefolgt von der Vaterlandspartei der inhaftierten Oppositionspolitikerin Julija Timoschenko.