Ein Stahlarbeiter in der ostukrainischen Stadt Mariupol bei einem Warnstreik © Dimitar Dilkoff/AFP/Getty Images
  • Bundeskanzlerin Merkel will die Beziehungen zu Russland in der Krise verbessern, ein persönliches Treffen mit Wladimir Putin sei möglich.
  • Die deutschen Ausfuhren nach Russland sind um 13 Prozent eingebrochen.
  • Durch die Krise in der Ukraine sind nach Angaben der UN 10.000 Menschen in dem Land zu Flüchtlingen geworden.
  • Die russischen Truppen haben sich laut einem ukrainischen Grenzschützer zehn Kilometer von der Ostgrenze des Landes zurückgezogen. 
  • Zehntausende Ostukrainer folgen einem Aufruf des Oligarchen Achmetow zum friedlichen Widerstand.