Berlin - Hillary Clinton: "Ich bin jetzt bescheidener"

Wenn die amerikanischen Demokraten heute entscheiden dürften, sie würden mit ziemlicher Sicherheit Hillary Rodham Clinton zur nächsten Präsidentschaftskandidatin machen. Doch noch hat sich Clinton nicht öffentlich erklärt.   

Aber sie hat ein Buch geschrieben, das überall rezipiert wird. Sie beschreibt darin ihre vier Jahre als Außenministerin in der ersten Obama-Regierung: ihre Reisen um die Welt, ihre diplomatischen Versuche, Krisen einzudämmen und den Schaden wiedergutzumachen, den die Vorgängerregierung unter George W. Bush angerichtet hatte.

An diesem Sonntag hat ZEITmagazin-Chefredakteur Christoph Amend mit Hillary Rodham Clinton über das Buch, über ihre Karriere sowie die Zukunft der USA und der Welt gesprochen. Die Veranstaltung im Berliner Schiller Theater fand in englischer Sprache statt.

Hier können Sie das Gespräch im Video verfolgen.