Im Gazastreifen ist es erneut zu Gefechten zwischen israelischen Soldaten und der Hamas gekommen. Der Hamas-Kommandeur Taisir Smiri sei dabei getötet worden, teilte die Palästinenserorganisation mit. Er habe eine örtliche Überwachungseinheit geleitet, berichteten palästinensische Medien. 

Israels Armee teilte mit, palästinensische Scharfschützen hätten das Feuer  auf eine israelische Patrouille eröffnet, die an der Grenzlinie unterwegs war. Medienberichte über einen schwerverletzten israelischen Soldaten bestätigte das Militär zunächst nicht.

Nach Angaben des Militärs erwiderten israelische Bodentruppen und die Luftwaffe das Feuer. Palästinensische Anwohner berichteten, das heftige Feuergefecht habe etwa eine halbe Stunde gedauert. 

In der Nacht zum Samstag hatte die Luftwaffe erstmals seit Ende des Gaza-Kriegs vor vier Monaten wieder einen Angriff auf den Gazastreifen geflogen. Militante Palästinenser hatten zuvor eine Rakete auf das israelische Grenzgebiet gefeuert. Israel und die Palästinenser hatten nach dem Gaza-Krieg Ende August eine unbefristete Waffenruhe verkündet.