Der saudi-arabische Blogger Raif Badawi ist mit dem diesjährigen Sacharow-Preis des Europaparlaments ausgezeichnet worden. Das Parlament würdigt damit den Einsatz des 31-Jährigen für Meinungsfreiheit und Toleranz.

Badawi war wegen regierungskritischer Äußerungen auf seinem Blog 2012 inhaftiert worden. Später wurde er zu zehn Jahren Haft und 1.000 Peitschenhieben verurteilt. Im Januar erhielt er die ersten 50 Peitschenhiebe. Nach massiven internationalen Protesten gab es bisher keine neuen Schläge. Seine Frau Ensaf Haidar lebt seither mit den gemeinsamen Kindern im Exil in Kanada. Von dort aus kämpft sie unermüdlich für seine Freiheit.

Der nach dem verstorbenen russischen Dissidenten und Physiker Andrej Sacharow benannte Preis wird vom Europaparlament seit 1988 an Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die sich für Menschenrechte, Demokratie und Meinungsfreiheit einsetzen.

Neben Badawi waren die demokratische Opposition in Venezuela und der im Februar ermordete russische Oppositionspolitiker Boris Nemzow für den Preis nominiert worden.