Fahndung in Maalbeek © Vincent Kessler/Reuters

Bei den Terroranschlägen von Brüssel ist auch eine Deutsche getötet worden. Das teilte die Aachener Polizei mit. Die Frau galt nach den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt am Dienstag zunächst als vermisst. Ihr Mann wurde schwer verletzt in ein belgisches Krankenhaus eingeliefert.

"Nach heutigen Hinweisen der belgischen Polizei teilen wir mit, dass die bislang als vermisst geltende Ehefrau als ein Todesopfer des Anschlages am Brüsseler Flughafen identifiziert wurde", hieß es in einer Erklärung der Aachener Polizei. Die belgischen Behörden teilten mit, dass es noch Wochen dauern könnte, bis alle Todesopfer identifiziert seien.

Bei den Anschlägen auf den Flughafen und die U-Bahn in Brüssel waren am Dienstagmorgen 31 Menschen getötet und rund 300 verletzt worden. Vom Auswärtigen Amt hieß es am Donnerstag, dass unter den Verletzten auch deutsche Staatsangehörige "im einstelligen Bereich" seien. Bis auf eine schwerverletzte Person hätten diese aber die Krankenhäuser wieder verlassen können. Aus dem Ministerium hieß es zudem, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass Deutsche auch unter den Todesopfern seien.

Brüssel - Polizei nimmt Verdächtigen in Schaerbeek fest Im Brüsseler Stadtteil Schaerbeek haben Polizisten mehrere Gegenstände kontrolliert gesprengt. Augenzeugen berichteten von drei Explosionen.

Die Ergebnisse der internationalen Fahndung nach Terrorverdächtigen deutet bei den Attentaten von Paris und Brüssel zunehmend auf ein Netzwerk der Terrormiliz "Islamischer Staat" hin. Bei Razzien in Brüssel wurden in der Nacht zum Freitag sechs Verdächtige festgenommen. Bei einer weiteren Razzia nahmen Polizeikräfte am Freitag drei weitere Verdächtige fest. Auch in Deutschland gab es zwei Festnahmen von Verdächtigen in Gießen und im Raum Düsseldorf

In Paris konnten am Donnerstag konkrete Anschlagspläne durch die Festnahme eines Terrorverdächtigen vereitelt werden. Nach Angaben aus Polizeikreisen im vergangenen Jahr war der Verdächtige zusammen mit dem mutmaßlichen Planer der Pariser Attentate verurteilt worden. Innenminister Bernard Cazeneuve sprach von einer "bedeutenden Festnahme".