Am 15. März 2011 begannen die Proteste in Syrien. Fünf Jahre Krieg haben eine dramatische Bilanz zu verzeichnen: Jeder zehnte Syrer wurde entweder getötet oder verletzt, die Hälfte der Bevölkerung ist auf der Flucht, 85 Prozent der Menschen leben in Armut. Seit zwei Wochen gilt ein Waffenstillstand, der von den USA und Russland ausgehandelt wurde und der mehr oder weniger eingehalten wird – mit Ausnahme von dem Gebiet im Norden und Nordosten, das der "Islamische Staat" (IS) kontrolliert.