Am Vorabend des Feiertags Thanksgiving hat sich Donald Trump an die Amerikaner gewandt. "Wir haben gerade einen langen und verletzenden Wahlkampf hinter uns gebracht", sagte der designierte US-Präsident in einer Videobotschaft. "Die Emotionen gehen hoch, und die Anspannung wird sich nicht über Nacht legen."

Er bete nun dafür, "dass wir anfangen, unsere Gräben zu überbrücken und bestärkt durch ein gemeinsames Ziel als ein Land voranschreiten. Das wird leider nicht schnell geschehen, aber wir haben nun die Chance, Geschichte zu schreiben und wirklichen Wandel nach Washington zu bringen." Details über seine nächsten Pläne nannte der künftige Präsident nicht.

Trump verbringt den Thanksgiving-Tag, den US-Bürger traditionell im Kreise der Verwandtschaft begehen, mit Teilen seiner Familie in Florida. Danach will er weitere Personalentscheidungen für seine künftige Regierung treffen. Kritiker haben es vor allem Trump angelastet, dass der Wahlkampf einen so scharfen und spalterischen Ton angenommen hatte.