Die meisten der porträtierten Personen sind nicht älter als 30, einer erst 19 Jahre alt: Die Kämpfer im Nordirak wollen den "Islamischen Staat" aus der Stadt Mossul vertreiben. Manche sind gut ausgerüstet, andere haben nicht mal eine Uniform. Sie stellen sich gegen Selbstmordattentäter und IS-Schergen, die mit Panzerfahrzeugen, Sprengstoff und Mörsergranaten ausgerüstet sind. Seit die Offensive vor einem Monat begann, sind mehr als 50.000 Menschen aus Mossul geflohen.