Donald Trump hat seinen Rückzug aus dem Geschäftsimperium seiner Familie angekündigt. Er überlasse sein "großartiges Geschäft" seinen Kindern, damit er sich darauf konzentrieren könne, der 45. Präsident der USA zu sein, schrieb er in mehreren Tweets hintereinander. Rechtliche Dokumente würden erstellt, um ihn "vollständig aus Geschäftsoperationen herauszunehmen", schrieb er und fügte hinzu: "Die Präsidentschaft ist eine weit wichtigere Aufgabe!"

Trump will mit der Abgabe der Unternehmensleitung möglichen Interessenkonflikten aus dem Weg gehen. Er empfinde es als wichtig, dass nicht der Eindruck entstehe, "dass ich als Präsident in irgendeiner Weise einen Interessenkonflikt mit meinen diversen Geschäften habe". Trump unterstrich aber auch, dass er keineswegs zu diesem Schritt verpflichtet sei. Tatsächlich ist es so, dass es in den USA keine gesetzliche Vorgaben gibt, die den Präsidenten dazu zwängen, seine privatwirtschaftlichen Aktivitäten aufzugeben.

Weitere Einzelheiten zur Übergabe seiner Geschäfte will er Mitte Dezember auf einer Pressekonferenz – der ersten überhaupt seit seinem Wahlsieg – bekannt geben. Auch seine drei erwachsenen Kinder Donald Jr., Eric und Ivanka sollen dann dabei sein.

Bislang hieß es, Trumps Kinder sollten lediglich als Treuhänder eingesetzt werden. Für diese Rochade, bei der er selbst weiter als Unternehmer fungiert hätte, war Trump kritisiert worden. Viele hielten ihm vor, er würde sich potenziellen Konflikten aussetzen, wenn er als Präsident eine entscheidende Rolle in seinem globalen Unternehmen behalte.

Der künftige US-Präsident war als Geschäftsmann häufig umstritten. Mit seinen Kasinogeschäften war er mehrfach in Konkurs gegangen, seine sogenannte Universität soll Studierende betrogen haben. In diesem Streitfall hatte sich Trump erst vor wenigen Tagen in einem Vergleich auf die Zahlung von 25 Millionen Dollar Schadenersatz verständigt.

Donald Trump - Mein Vater, der Präsident In der Vorbereitung auf das Amt als US-Präsident hat Donald Trump seine Kinder in sein Übergangsteam berufen. Welchen Einfluss könnten sie auf seine Politik haben?