Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sich zu einem Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu unter der Schirmherrschaft von US-Präsident Donald Trump bereit erklärt. Das sagte Abbas nach einem Treffen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Ramallah. Trump werde in zwei Wochen die Palästinensergebiete besuchen. Das Treffen könne am 23. Mai in Bethlehem stattfinden.

Er habe darüber mit Trump bei seinem Besuch in Washington gesprochen, sagte Abbas. Es gehe darum, Frieden zu schaffen. Steinmeier bekräftigte bei dem Treffen die Forderung nach einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten.

Trump hatte Abbas in der vergangenen Woche im Weißen Haus empfangen und dabei seine Bereitschaft erklärt, sich für einen Frieden zwischen Israel und den Palästinensern einzusetzen. Einige Wochen zuvor war Israels Regierungschef Netanjahu bei Trump zu Gast gewesen.

Frank-Walter Steinmeier - "Die Zwei-Staaten-Lösung ist die einzige verhandelbare Lösung" Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah getroffen. Steinmeier begrüßte den Vorschlag eines Treffens mit Israels Ministerpräsident Netanjahu unter der Schirmherrschaft von Donald Trump. © Foto: Nasser Nasser/dpa