Die Partei von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, La République en Marche (LREM), verliert kurz vor ihrem ersten Parteitag 100 Mitglieder. In einem offenen Brief, den der Radiosender Franceinfo veröffentlichte, kritisieren sie mangelnde innerparteiliche Demokratie und kündigen ihren Austritt an. Die "100 Demokraten", wie sich die Unterzeichner des Briefes nennen, kritisieren autoritäre Strukturen in der Partei und die Fokussierung auf Macron.

Die Bewegung habe seit Macrons Amtsantritt im Mai ihre Prinzipien verraten. Statt Basisdemokratie habe sich eine "Herrschaft der Eliten" durchgesetzt. In dem Brief ist von Arroganz der LREM-Verantwortlichen die Rede sowie von Drohungen und Einschüchterungsversuchen gegenüber engagierten Mitgliedern.

Vor allem kritisieren die bisherigen Mitstreiter des Präsidenten das Prozedere zur Wahl des neuen Parteivorsitzenden. Der Parteitag soll am Samstag den bisherigen Regierungssprecher und Macron-Vertrauten Christophe Castaner zum Parteichef wählen. Einen Gegenkandidaten gibt es nicht. Die 100 bemängeln, dass keine Urwahl aller Mitglieder vorgesehen ist und dass Mitglieder ohne Amt nur per Zufallsprinzip ein Stimmrecht auf dem Parteitag bekommen konnten. Die Mehrheit der Stimmberechtigten im sogenannten Nationalrat sind Parlamentarier und andere Mandatsträger.

Kritiker werfen Macron Verrat der französischen Revolution vor

Damit werde das "Prinzip demokratischer Wahlen negiert, das durch die französische Revolution 1789 und die Verfassung unseres Landes geheiligt" sei, heißt es in dem Brief. Das Experimentieren und der Wunsch, eine "neue politische Welt" aufzubauen, sei Teil der Idee der Bewegung gewesen. Die derzeitigen Anführer der Partei verfolgten aber eher Praktiken vergangener Jahrhunderte. Die Arroganz und Verachtung, mit der sie der Intelligenz des Volkes begegneten, könnten die 100 nicht weiter unterstützen.

Eine Liste der 100 Kritiker veröffentlichte Franceinfo nicht. Dem Sender zufolge handelt es sich überwiegend um Basismitglieder, Kommunalpolitiker und lokale Parteiverantwortliche. Sie wollten demnach am Freitag geschlossen ihren Austritt erklären. LREM hat nach eigenen Angaben mehr als 380.000 Mitglieder.

Macron hatte die Partei 2016 als politische Bewegung gegründet und im Frühjahr unerwartet sowohl die Präsidentschaftswahl als auch die Wahlen zur Nationalversammlung gewonnen. Nach ersten Reformen waren der Rückhalt für den Präsidenten und seine Partei jedoch zurückgegangen. Gegen seine Arbeitsmarktreform etwa gingen Hunderttausende auf die Straße.