US-Präsident Donald Trump will vom Kongress 18 Milliarden Dollar für die erste Phase des Mauerbaus an der Grenze zu Mexiko. Diese Summe geht aus einem Forderungskatalog hervor, der dem demokratischen Senator Dick Durbin vorgelegt wurde.

Die 18 Milliarden Dollar würden den Bau einer gut 500 Kilometer langen neuen Grenzbefestigung und eine Verstärkung bereits bestehender Anlagen auf einem 650 Kilometer langen Abschnitt finanzieren. Damit wäre mehr als die Hälfte der Grenze zu Mexiko durch eine Mauer oder andere Strukturen befestigt.

Demnach nennt Trump die Bewilligung dieser Gelder sowie weiterer 15 Milliarden Dollar für andere Grenzschutzmaßnahmen als Bedingung für ein Gesetz, das fast 800.000 jungen illegalen Immigranten, die in den USA auch Dreamer genannt werden, das Verbleiben im Land ermöglichen würde.

Trump hatte im vergangenen Jahr ein Programm der Obama-Regierung gestoppt, das dieser Gruppe von Einwanderern, die im Kindesalter von ihren Eltern illegal in die USA gebracht wurden, eine vorerst befristete Arbeitserlaubnis eingeräumt hatte.

Infografik: Wo die Grenze zwischen Mexiko und den USA verläuft

100 km

Karten­ausschnitt

Los Angeles

Pazifik

SAN DIEGO

Tijuana

USA

Yuma

Auf 1.130 km Länge stehen Zäune oder andere Barrieren (rot eingefärbt)

Autos stauen sich am Grenzübergang in Tijuana

Phoenix

MexiKo

TuCSon

Es gibt 48 Grenz­übergänge zwischen den USA und Mexico

Rio Grande

Metallzaun an der Grenze in Nogales

Ciudad Juárez

Chihuahua

Der natürliche Verlauf des Rio Grande bestimmt die Grenzlinie und erschwert eine lückenlose Überwachung

Eagle Pass

San Antonio

Grenzübergang in Laredo/Texas

Reynosa

Houston

Golf von Mexico

100 km

Los Angeles

Karten­ausschnitt

Pazifischer Ozean

SAN DIEGO

Tijuana

Vereinigte Staaten

Yuma

Autos stauen sich am Grenzübergang in Tijuana

Auf knapp 1.130 km der Grenze stehen bereits Zäune oder andere Barrieren (rot eingefärbt)

Phoenix

MexiKo

TuCSon

Es gibt 48 Grenz­übergänge zwischen den USA und Mexico

Metallzaun an der Grenze in Nogales

Rio Grande

Ciudad Juárez

Chihuahua

Der natürliche Verlauf des Rio Grande bestimmt die Grenzlinie und erschwert eine lückenlose Überwachung

Eagle Pass

San Antonio

Grenzübergang in Laredo/Texas

Reynosa

Houston

Golf von Mexico

+ Komplette Grenze einblenden

Senator Durbin bemühte sich in Gesprächen mit moderaten Republikanern, eine Lösung zu finden, die den jungen illegalen Migranten ein Bleiberecht gibt. Diese Verhandlungen sind nun durch Trumps Forderungskatalog erschwert worden. Das Vorgehen des Präsidenten könnte zudem die Bemühungen gefährden, bis zum 19. Januar einen Haushaltsplan zu verabschieden. Andernfalls geht der Regierung das Geld aus. Im Wahlkampf hatte Trump versprochen, dass Mexiko für die Kosten des Mauerbaus aufkommen soll. Die Demokraten lehnen es ab, Mittel für die Grenzmauer zu bewilligen.

Im Oktober hatte Trump bereits Prototypen einer Mauer in San Diego aufstellen lassen. Auf dem Areal in Kalifornien wurden acht verschiedene Modelle von Grenzmauern aufgebaut, die allesamt von US-Firmen hergestellt worden waren.