Gegendarstellung

Unter www.zeit.de vom 09.02.2012 haben Sie unter der Überschrift "Wie Wulff einem Freund half - und der ihm" über mich Folgendes verbreitet:

1. "Der Filmproduzent David Groenewold bekam von Niedersachsen Landesbürgschaften."

sowie

"... hat mindestens eine Firma, an der er beteiligt war, vom Land eine Landesbürgschaft erhalten. Und mindestens eine weitere Firma zumindest eine Zusage dafür."

Hierzu stelle ich fest:

Lediglich eine Firma, an der ich über die Odeon Film AG beteiligt war, erhielt eine Bürgschaftszusage.

2. Sie schrieben weiter:

"Eine (...) Tochterfirma (...), an der Groenewold (...) mehrheitlich beteiligt war, die Get Lost Films GmbH, Hannover, bekam 2006 (...) eine Landesbürgschaft über 5 Millionen Euro. (...) Es half jedoch alles nicht: Get Lost ging wenig später (...) in die Insolvenz. 2008 wurde die Firma aufgelöst und aus dem Handelsregister gelöscht."

Hierzu stelle ich fest:

Das Unternehmen, welches unter meiner Beteiligung (über die Odeon Film AG) zunächst als Get Lost Films GmbH gegründet und später in Waterfall Productions GmbH unbenannt wurde, bekam Ende 2006 eine Bürgschaftszusage für maximal 4 Millionen Euro und ist weder insolvent, noch aufgelöst, noch aus dem Handelsregister gelöscht.

Berlin, den 9.03.2012
David Groenewold

Gegendarstellung

Unter www.zeit.de vom 10.02.2012 verbreiten Sie unter der Überschrift "Wie Wulff einem Freund half — und der ihm" über mich Folgendes:

"Denn anders als es (...) Groenewolds Rechtsvertreter" darstellt, hat mindestens eine Firma, an der er beteiligt war, vom Land eine Landeshilfe erhalten."

Hierzu stelle ich fest:

Mein Rechtsvertreter hat den Sachverhalt nie anders dargestellt, als dass eine Firma, an der ich über die Odeon Film AG beteiligt war, vom Land Niedersachsen eine Bürgschaftszusage erhalten hat.

Berlin, den 9.03.2012
David Groenewold