Mehrere Hundert Menschen haben am Samstag in Cottbus einen Aufmarsch der rechtsextremistischen Partei NPD stundenlang blockiert. "Wir wollten den Neonazis auf keinen Fall unsere Straßen überlassen, sagte Angelika Müller vom Bündnis Cottbus nazifrei . Mehr als 700 Menschen beteiligten sich nach Angaben des Bündnisses an friedlichen Protestaktionen.

Laut Polizei wurde der NPD-Aufmarsch mit knapp 100 Teilnehmern über Stunden aufgehalten. In der angemeldeten Demo-Zeit von 12 bis 16 Uhr hätten die Rechtsextremisten gerade einmal die Hälfte der Demo-Strecke geschafft, hieß es.

Prominente Unterstützung erhielten die Cottbusser von der als Nazi-Jägerin bekannt gewordenen Beate Klarsfeld . Sie ermutigte die Gegendemonstranten, sich aktiv gegen die Neonazis zur Wehr zu setzen. " Klarsfeld hat den Menschen hier aus dem Herzen gesprochen", sagte Brandenburgs Bildungsministerin Martina Münch ( SPD ).