Der neue Bundestag wird voraussichtlich am 22. September 2013 gewählt. Nach Informationen der ZEIT aus Regierungskreisen wird das Bundesinnenministerium in der kommenden Woche den Bundestagsfraktionen mitteilen, dass sich die Länder mehrheitlich für den 22. September ausgesprochen haben. Es wird erwartet, dass sich die Fraktionen und das Kabinett anschließen.

Um den Termin war heftig gerungen worden, weil Bayern am 15. September ein neues Landesparlament wählt und die CSU wünschte, dass zwischen der Landtagswahl und der Bundestagswahl zwei Wochen liegen. Demnach müsste die Abstimmung am 29. September 2013 sein. Die SPD protestierte, da einen Tag vorher die Herbstferien in den SPD-geführten Bundesländern Hamburg, Berlin und Brandenburg beginnen.

Die Auswahl des Wahltermins liegt vornehmlich in der Hand des Bundesinnenministeriums, der die Terminempfehlung dann dem Bundespräsidenten vorlegt. Bundespräsident Joachim Gauck muss den Wahltermin noch bestätigen.