Eine Helferin öffnet Briefe mit Stimmen der Grünen-Urwahl. © Clemens Bilan/dapd

An der Urwahl für das Wahlkampf-Spitzenduo der Grünen haben sich 61,6 Prozent der knapp 60.000 Parteimitglieder beteiligt, das teilte Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke mit. Die innerparteiliche Demokratie sei gestärkt, sagte Lemke. Nach Abschluss der Auszählung solle das Ergebnis am Samstag verkündet werden.

Als wahrscheinlich gilt, dass Fraktionschef Jürgen Trittin und eine der Bewerberinnen Claudia Roth , Renate Künast oder Katrin Göring-Eckardt das Rennen machen. Auch zwei Frauen sind als Spitzen-Duo möglich. Zudem hatten sich mehrere bis dato kaum bekannte Grünen-Mitglieder beworben.

Die Grünen sind die erste Partei in Deutschland, die ihre Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl mit einer Urwahl bestimmt. Erwartet wurde eine Beteiligung von 50 bis 60 Prozent.