Die CDU hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem besten Ergebnis zum siebten Mal zur Vorsitzenden gewählt. Auf dem Bundesparteitag in Hannover erhielt die 58-Jährige nach CDU-Angaben 97,94 Prozent der Stimmen.

"Ich bin platt und bewegt", sagt Merkel direkt nach Bekanntgabe des Ergebnisses. "Jetzt geht es zusammen mit denen, die noch gewählt werden, ran an den Speck. Wir haben viel vor."

Die CDU wertet anders als andere Parteien die Enthaltungen als ungültige Stimmen. Nach der allgemein üblichen Zählung kommt Merkel auf 97 Prozent. 903 Delegierte stimmten für Merkel, 19 gegen sie, 9 enthielten sich.

Ihr bisher bestes Ergebnis erzielte sie bei ihrer ersten Wahl im Jahr 2000 mit 95,94 beziehungsweise 95,22 Prozent, ihr schlechtestes Ergebnis im Jahr 2004 mit 88,41 beziehungsweise 86,85 Prozent.


Der CDU-Politiker und Bundesumweltminister Peter Altmaier wertete das beste Ergebnis als Dank an die CDU-Vorsitzende. "Angela Merkel hat Deutschland sicher durch die Gefährdungen gebracht. Die Menschen vertrauen ihr. Und deshalb war das heute ein Dankeschön und ein Vertrauensbeweis für die Bundestagswahl im nächsten Jahr", sagte er dem Sender Phoenix .

Merkel habe es auch verstanden, der CDU-Mitte Profil zu geben. "Das war heute ein ganz klares Mandat und das hat ihre Stellung auch innerhalb der Koalition sehr gestärkt", sagte Altmaier.