RegierungswechselDreyer ist neue Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Mit allen Stimmen der rot-grünen Mehrheit ist Malu Dreyer zur neuen Ministerpräsidentin gewählt worden. Ihr Vorgänger Kurt Beck verabschiedete sich zuvor selbstkritisch.

Malu Dreyer ist neue Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz. Die bisherige Sozialministerin wurde im Mainzer Landtag zur Nachfolgerin von Kurt Beck, an die Spitze der rot-grünen Landesregierung, gewählt. Für die 51-jährige SPD-Politikerin stimmten 60 der 100 Abgeordneten. Das entspricht exakt der rot-grünen Mehrheit. Im Anschluss an die Wahl wurde die SPD-Politikerin im Amt vereidigt.

Zuvor hatte Deutschlands dienstältester Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) nach 18 Jahren offiziell sein Amt niedergelegt. Beck bedankte sich im Mainzer Landtag bei seinen Wegbegleitern in Landtag, Regierung und Gesellschaft und wurde im Gegenzug mit langem Applaus gewürdigt.

Anzeige

Beck verabschiedet sich selbstkritisch

In seiner Rede räumte Beck selbstkritisch ein: "Wer arbeitet, macht auch Fehler. (...) Mir tut das leid, aber ich glaube, dass wir auch feststellen können, dass die Gesamtsituation unseres Landes eine Bewertung erlaubt, die zeigt, wie sehr wir vorangekommen sind."

Beck hatte im September aus gesundheitlichen Gründen seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Überschattet wurde seine Amtszeit durch den Ausbau des inzwischen insolventen Nürburgrings. Der 63-Jährige war seit Oktober 1994 Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz und stand seit den Landtagswahlen im Jahr 2011 an der Spitze einer rot-grünen Landesregierung. Die 51-jährige Dreyer gehörte seinem Kabinett seit 2002 als Sozialministerin an.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Liebe Zeit, vielen Dank für das äußerst amüsante Foto...

    2 Leserempfehlungen
  2. Herzlichen Glückwunsch nach Rheinland-Pfalz.
    Ich wünsche, wir in Hessen hätten auch einmal so ein Glück mit der Besetzung des Ministerpräsidentenamtes.
    Ich meine nicht (unbedingt) die Partei, sondern Charakterstärke.

    7 Leserempfehlungen
  3. das sympatischte Gesicht der SPD. Ich wünsche ihr Glück.

    5 Leserempfehlungen
  4. 4. [...]

    Entfernt, bitte verzichten Sie auf Unterstellungen und liefern Belege für Ihre Aussagen. Danke, die Redaktion/se

    • Kelhim
    • 16. Januar 2013 15:57 Uhr

    Sie wirkt sehr sympathisch, aber nach all ihrer Erfahrung als Sozialministerin wird sie die Landespolitik ziemlich gut kennen. Man täte ihr wohl unrecht, wenn man sie nur als frisches Gesicht von Rheinland-Pfalz sähe. Sie wird ihren Job gut machen, da bin ich sicher.

    3 Leserempfehlungen
  5. ...ihren Weg in Rheinland-Pfalz gehen...

    Herzlichen Glückwunsch für viele Jahre im Amt der sympathischen Ministerpräsidentin...

    2 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • tapster
    • 17. Januar 2013 10:58 Uhr

    Wie lange kann Frau Dreyer diesen Stress des Amtes gesundheitlich durchhalten?

    • tapster
    • 17. Januar 2013 10:58 Uhr

    Wie lange kann Frau Dreyer diesen Stress des Amtes gesundheitlich durchhalten?

    Antwort auf "Frau Dreyer wird..."

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, sk
  • Schlagworte Kurt Beck | SPD | Kabinett | Landesregierung | Landtagswahl | Ministerpräsident
Service