FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle (Archiv) © Ole Spata/dpa

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Rainer Brüderle hat bei einem Sturz in Rheinland-Pfalz mehrere Brüche erlitten. Der Spitzenkandidat der Liberalen für die Bundestagswahl sei operiert worden und müsse für einige Tage im Krankenhaus bleiben, sagte Parteisprecher Peter Blechschmidt. "Rainer Brüderle ist gestern Abend am Rande eines Abendessens mit Freunden nach einer Theateraufführung gestürzt und hat sich dabei Frakturen an Arm und Bein zugezogen", sagte Blechschmidt.

Brüderle sei in der Universitätsklinik Mainz operiert worden, berichtet der Sender SWR. Für den Bundestagswahlkampf falle Brüderle nicht aus, sagte eine Parteisprecherin. Angaben darüber, wo sich der Unfall ereignete, machte die Partei nicht.

Die FDP liegt bundesweit in Umfragen aktuell bei vier Prozent und würde damit den Einzug in den Bundestag verpassen.