BundestagswahlSiegfried Kauder will gegen eigene Partei antreten

Der Bruder des Unionsfraktionschefs legt sich mit der CDU an. Seine Partei hatte ihn nicht mehr nominiert. Jetzt will er als unabhängiger Kandidat bei der Wahl antreten.

Der CDU-Politiker Siegfried Kauder will bei der Bundestagswahl als unabhängiger Kandidat für den Bundestag antreten, nachdem er bei der Nominierung seiner Partei gescheitert ist. Jetzt sammelt der bisherige Vorsitzende des Rechtsausschusses Unterschriften von Unterstützern. Für seine unabhängige Kandidatur bekomme er viel Zuspruch, sagte Kauder.

Siegfried Kauder ist der Bruder von Unionsfraktionschef Volker Kauder. Er sitzt seit 2002 für die CDU im Bundestag. Sollte er zur Wahl zugelassen werden, würde er gegen den CDU-Bewerber Thorsten Frei antreten, den die Union im November bei einer Kampfabstimmung an Kauders Stelle nominiert hatte.

Anzeige

Kauder muss beim zuständigen Kreiswahlleiter bis Montagabend 200 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten des Wahlkreises vorlegen.

Der CDU-Kreisvorsitzende Andreas Schwab rief ihn dazu auf, sein Vorhaben sein zu lassen. Eine Kandidatur widerspreche der Satzung der CDU. Trete Kauder an, drohe ihm ein Parteiausschluss-Verfahren.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Mutig ist der Bruder.
    Alle Abgeordneten sollten Unabhängig sein und deswegen wird die CDU gegen ihn ein Parteiaustrittsverfahren einleiten...?

    Eine Leserempfehlung
    • hladik
    • 12. Juli 2013 16:09 Uhr

    Aufgefallen ist er nur durch seinen Kampf gegen die Anti-Korruptions-Richtlinie der EU fuer Abgeordnete und Law-and-Order-Sprueche fuer die gewoehnlichen Sterblichen. Ich werde ihn nicht vermissen.

    10 Leserempfehlungen
  2. >> Jetzt will er als unabhängiger Kandidat bei der Wahl antreten. <<

    ... halt ungern von liebgewonnenen Vorzügen:

    "Wenn wir diesen Straftatbestand, der vorgeschlagen wird, einführen, ist jeder Vorteil, den der Abgeordnete annimmt, schädlich."

    O-Ton Kauder zum Gesetzesvorschlag zur Bekämpfung der Abgeordnetenbestechung

    (In diesem Zusammenhang klingt "unabhängiger" Kandidat übrigens ziemlich witzig.)

    17 Leserempfehlungen
    • vyras
    • 12. Juli 2013 16:20 Uhr

    ... das eine Wochenzeitschrift vor einigen Jahren mal von Herrn Kauder entworfen hatte: Ein Mensch mit ausbaufähigem Sozialverhalten und mangelndem Realitätsbezug, der zur Selbstüberschätzung neigt.

    9 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    .
    "... ausbaufähiges Sozialverhalten ..."

    Die Kauder-artigen Abgeordneten wenn wir aus den Parlamenten und aus den Kabinetten loswürden, dann wäre die Bundesrepublik eine bessere Republik.

    Pikantes Detail: "... der bisherige Vorsitzende des Rechtsausschusses ..."

    Mehr Bock kann man kaum gärtnern lassen.

    Interessant aber wird's dann, wenn selbst die Partei ihn nimmer will.

    Mal sehen ob der Ober-Korruptionsgesetz-Verhinderer in seiner Nachbarschaft genug Unterstützerunterschriften und später genug Stimmen zusammenbekommt.

  3. gibt es viel zu viele Politiker vom Schlag der Kauder-Brüder.

    10 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    "Leider gibt es viel zu viele Politiker vom Schlag der Kauder-Brüder."
    -----------------------
    Stimmt, der Siegfried soll sich gefälligst der Parteimeinung unterordnen. Dieser Individualismus ist ja grausam.

  4. .
    "... ausbaufähiges Sozialverhalten ..."

    Die Kauder-artigen Abgeordneten wenn wir aus den Parlamenten und aus den Kabinetten loswürden, dann wäre die Bundesrepublik eine bessere Republik.

    Pikantes Detail: "... der bisherige Vorsitzende des Rechtsausschusses ..."

    Mehr Bock kann man kaum gärtnern lassen.

    Interessant aber wird's dann, wenn selbst die Partei ihn nimmer will.

    Mal sehen ob der Ober-Korruptionsgesetz-Verhinderer in seiner Nachbarschaft genug Unterstützerunterschriften und später genug Stimmen zusammenbekommt.

    7 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • hladik
    • 12. Juli 2013 17:25 Uhr

    "Mal sehen ob der Ober-Korruptionsgesetz-Verhinderer in seiner Nachbarschaft genug Unterstützerunterschriften und später genug Stimmen zusammenbekommt."

    Das Problem: Die von ihm als Abgeordneter gesammelten "Vorteile" kann er hierfuer nicht gefahrlos einsetzen. Stimmenkauf ist naemlich, anders als Abgeordnetenbestechung, strafbar. Wenn Kauder geahnt haette, dass mal in diese Situation kommt, haette er vielleicht seine Zeit im Rechtsausschuss effektiver genutzt und auch dieses Verbot abgeschafft...

    • hladik
    • 12. Juli 2013 17:25 Uhr

    "Mal sehen ob der Ober-Korruptionsgesetz-Verhinderer in seiner Nachbarschaft genug Unterstützerunterschriften und später genug Stimmen zusammenbekommt."

    Das Problem: Die von ihm als Abgeordneter gesammelten "Vorteile" kann er hierfuer nicht gefahrlos einsetzen. Stimmenkauf ist naemlich, anders als Abgeordnetenbestechung, strafbar. Wenn Kauder geahnt haette, dass mal in diese Situation kommt, haette er vielleicht seine Zeit im Rechtsausschuss effektiver genutzt und auch dieses Verbot abgeschafft...

    3 Leserempfehlungen
    Antwort auf "Köstlich!"
    • Berski
    • 12. Juli 2013 17:29 Uhr

    Im Gegensatz zu Volker Kauder, den ich wirklich sehr schätze (nicht nur wegen seines beispielosen Einsatz gegen die Christenverfolgung, jährlich immerhin 105.000 Tote!) war Siegfried Kauder noch nie ein Lichtblick in der CDU. Bereits Ende letzten Jahres wurde dort vermehrt über verwirrende, destruktive und launische Auftritte von Siegfried Kauder berichtet. Der Mann ist es ganz alleine schuld, jahrelang hat er laustark Meinung vertreten, die in der CDU absolut keine Mehrheit hatten, wie z.B. die 3-Strike-Strategie bei Urheberrechtsverletzungen im Internet. Wer, wie ein Vorredner hier, von den "Kauder-Brüdern" redet und diese gleichsetzt, hat - mit Verlaub - nicht den Hauch einer Ahnung und will hier lediglich hohle Parolen an den Mann bringen.

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    .
    Den Volker für den besseren Kauder zu halten ist ihr gutes Recht.

    Die Kauder-Bros. allerdings sind so unterschiedlich nicht, wie Sie das hier darzustellen versuchen.

    SZ vom 8. April 2013: "... Volker Kauder gilt zudem als wichtigster Gegner einer Gesetzesverschärfung in der Unionsfraktion ...."

    http://www.sueddeutsche.de/politik/gesetz-gegen-abgeordneten-korruption-...

    Der hat genug eigenen Dreck am Spazierstock, bis rauf zum Ellenbogen sogar, genau genommen braucht er seinen Bruder mit der originellen Ideenwelt gar nicht, um nur noch peinlich für die Bunzreplik zu sein.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, tis
  • Schlagworte Volker Kauder | CDU | Bundestag | Bundestagswahl
Service