BlogDie Highlights des TV-Duells

Mindestlohn, Euro-Rettung, NSA-Skandal, Syrien: 90 Minuten lieferten sich Angela Merkel und Peer Steinbrück im TV-Duell einen Schlagabtausch. Unser Blog zum Nachlesen

TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück

TV-Duell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück  |  © dpa

Wer hat das Kanzlerduell gewonnen? Kurz nach dem 90-minütigen TV-Schlagabtausch von Angela Merkel (CDU) und SPD-Kandidat Peer Steinbrück scheinen beide Sieger zu sein, je nach Umfrage. Bei der ARD sieht Infratest Dimap den Herausforderer vorne, mit 49 zu Merkels 44 Prozent. Beim ZDF hingegen ermittelt die Forschungsgruppe Wahlen 40 Prozent für Merkel und 33 für Steinbrück. Ein unentschiedenes Bild also nach 90 Minuten mit vier Moderatoren und 173.000 begleitenden Tweets. Die ZEIT ONLINE-"Twitter-Befragung" gewann wiederum klar der SPD-Kandidat. Hier, in unserem Live-Blog zum Duell, können Sie sich nachträglich Ihr eigenes Bild machen: Über welche Themen sprachen die Kandidaten während des Duells, und über welche nicht? Wo gerieten sie ins Straucheln?


Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. ja, ich weiß! man braucht es ja nicht gucken....

    aber trotzdem ist es schade dass neben den öffentlich-rechtlichen auch andere eigentlich seriöse medien so ein theater um diesen inhaltslosen schaukampf machen. geht es nun um inhalte oder nur um inszenierung, das sollte sich auch die zeit-redaktion fragen!

    prominent ignorieren wäre die richtige antwort die ich mir von der zeit wünschen würde!

    22 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Ist doch zum Teil sehr belustigend: Da fällt die Kanzlerin, die pausenloses Reden als beste Verteidigungsstrategie erkorenhat, ihrem Koalitionspartner Seehofer einfach mal in den Rücken... PKW-Maut für Ausländer bekommt die CSU nicht.

    Wir brauchen ein System in dem Wahlverweigerung etwas verändern - könnte. Es gab keine einzige Frage zum Thema Grundsicherung als Verhandlungsbasis über Arbeitsinhalte und Arbeitsbedingungen,... Mitbestimmungsrechte von Bürgern.

  2. >> Nutzen Sie dafür die Hashtags #merkelminus oder #steinbrückminus bei Antworten, die Sie nicht überzeugen. Oder umgekehrt #merkelplus oder #steinbrückplus für Antworten, die Sie gut finden. <<

    ... Konrad-Adenauer-Haus tritt zum Um-die-Wette-Tippen gegen das Willy-Brandt-Haus an? Wer mehr Anschläge pro Minute schafft, gewinnt zur Belohnung die Wahl. Was ein Spaß.

    Und in vier Jahren entscheidet dann die Disziplin Sackhüpfen :-)

    Bitte beteiligen Sie sich künftig mit konstruktiven Beiträgen an der Diskussion. Danke. Die Redaktion/kvk

    45 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Wer hat (neben den Zentralen) die flinksten Finger eingekauft, um das blöde Wahlvieh zu beeinflussen?

    • Petro69
    • 02. September 2013 13:54 Uhr

    über den Duell-Zirkus gerade noch sagen darf, ohne gelöscht
    zu werden. Hier profilieren sich wieder die Medien um alles
    raus zu kratzen ohne Sinn. Wir nähern uns Amerika immer mehr
    mit solchem Unsinn. Zum Glück gibt es noch eine Reihe gescheiter
    Menschen, die schon vor dem Duell wissen welche Parteien man
    aus klaren Bewertungen der vergangenen Handlungen nicht wählen kann. Vage abgenutzte wiederholte Sprüche sind nicht mehr gefragt - aus der Vergangenheit lernen ist aktuell. Mit Untätigkeit und der Erwartung der Entscheidungen anderer Politiker ist kein Blumentopf zu gewinnen. Vieles muss sich ändern und zwar bald. Die alte Mottenkiste muss entrümpelt werden -
    das ist auch Demokratie.

    • fragfix
    • 01. September 2013 19:11 Uhr

    würde mich nicht dazu bringen, das "Duell" heute anzuschauen.

    Selbst 90 Minuten an die Decke zu starren ist produktiver.

    11 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    will nicht genauer aufs Duell eingehen.
    Aber wie die Vorredner finde ich den Hype wirklich lächerlich.
    Steinbrück ist doch sowieso perfekt darauf vorbereitet.
    An dieser ironischen Glaubwürdigkeitsproblematik ,dass man der Zampero des überfinanzierten Staates sein will und gleichzeitig als Vortragsmillionär die Kommunenkassen plündert ,wird auch dieser Auftritt nichts ändern können.

    Selbst wenn spiegel und Zeit vermutlich versuchen ,das Beste für Steinbrück aus diesem "duell " rauszuziehen.

    Bitte beteiligen Sie sich mit konstruktiven Beiträgen zur konkreten Diskussion. Danke. Die Redaktion/kvk

  3. will nicht genauer aufs Duell eingehen.
    Aber wie die Vorredner finde ich den Hype wirklich lächerlich.
    Steinbrück ist doch sowieso perfekt darauf vorbereitet.
    An dieser ironischen Glaubwürdigkeitsproblematik ,dass man der Zampero des überfinanzierten Staates sein will und gleichzeitig als Vortragsmillionär die Kommunenkassen plündert ,wird auch dieser Auftritt nichts ändern können.

    Selbst wenn spiegel und Zeit vermutlich versuchen ,das Beste für Steinbrück aus diesem "duell " rauszuziehen.

    Bitte beteiligen Sie sich mit konstruktiven Beiträgen zur konkreten Diskussion. Danke. Die Redaktion/kvk

    2 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • NGC1672
    • 01. September 2013 20:54 Uhr

    gezwungen, oder wie?

    "und gleichzeitig als Vortragsmillionär die Kommunenkassen plündert"

    Neid-Geschwätz.

    • liborum
    • 01. September 2013 22:10 Uhr

    Nur Steinbrück ist auf das "Duell" vorbereitet. "Mutti" Merkel natürlich nicht. Gäääähn.

    pro Steinbrück von der Deutschen Linkspresse inklusive SPD Sender ARD wird spätestens am Wahlabend zerplatzen.
    Vor vier Jahren wurde Steinmeier genauso gehypt, abgeholt hat er sich am Wahlabend eine schallende Ohrfeige.
    Wird dieses mal auch nicht anders sein.
    Am meisten freue ich mich schon darauf, wenn sich unsere Hartz IV Partei im Wahlnachgang gegenseitig zerfleischen wird, wieder einmal.

    • sozio
    • 01. September 2013 19:17 Uhr
    6. Chance

    Ich hoffe, dass Steinbrück endlich punkten kann und dieser CDU-Heuchelei ein Ende gesetzt wird. Kein Deutschland des Schweigens, des Schönredens und des Stillstands mehr!

    10 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    meinen Sie den peinlichen Versuch des NSA "Skandals" ,der im OPpermangate endete?
    ein Skandal, in dem die SPD genauso drin hängt?
    oder die peinlichen Versuche Deutschland als ungerecht darzustellen, obwohl es noch immer sehr gerecht zugeht?

    Steinbrück sollte nach der Rechtfertigung für seine überzogenen Honorare endlich mal Stellung zu der doppelten Staatsbürgerschaft nehmen, die die SPD einführen will

  4. 7. [...]

    Bitte beteiligen Sie sich mit konstruktiven an der Diskussion in unserer Community. Vielen Danke. Die Redaktion/kvk

    2 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • tx111
    • 01. September 2013 20:54 Uhr

    Und die vier sind auch noch Multimillionäre (zur Hälfte verdient durch die GEZ). Stefan Raab soll 100 Mio. haben. Die lachen über die Steinbrücks und Merkels dieser Welt.

    http://www.vermoegen.org/stefan-raab-vermoegen/

  5. Ich kann für heute von 20:15 bis 21:00 Uhr ZDF-Kultur empfehlen.
    Max Uthoff: "Sie befinden sich hier"
    Kabarett vom feinsten.
    Und da weiss man sicher das es um Kabarett geht. Bei diesen Duell geplänkel ist man nicht so ganz so sicher ;-)

    6 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Entfernt. Bitte beteiligen Sie sich sachlich an der Diskussion zum konkreten Thema. Danke. Die Redaktion/kvk

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte Angela Merkel | ARD | CDU | ZDF | Blog | Infratest
Service