Die Deutschen sind in ihrer Haltung zu einem dritten Hilfsprogramm für Griechenland laut einer neuen Umfrage gespalten. Im Deutschlandtrend des ARD-Morgenmagazins sprechen sich 49 Prozent der Bundesbürger dagegen aus, dass der Bundestag bei der Abstimmung am Freitag Verhandlungen über weitere Hilfen für das hochverschuldete Krisenland billigt. 46 Prozent sind dafür, dass der Bundestag den Verhandlungen zustimmt. Nur elf Prozent rechneten damit, dass die griechische Wirtschaft mit dem Hilfspaket grundlegend vorangebracht wird.

Laut der Umfrage erwarten dagegen 85 Prozent der Wahlberechtigten, dass die griechische Regierung auch langfristig auf Hilfen der EU-Länder angewiesen sein wird. In der Haltung zu einem dritten Hilfspaket sind die Anhänger von CDU/CSU, SPD und FDP etwa gleichmäßig zwischen Befürwortern und Gegnern geteilt. Die Wähler der Linken und der Grünen unterstützen dagegen mehrheitlich Verhandlungen über ein drittes Hilfspaket. Anhänger sonstiger Parteien und Nicht-Wähler sind der Umfrage zufolge klar ablehnend.

In der aktuellen Sonntagsfrage kommt die Union auf 41 Prozent der Stimmen. 24 Prozent der Befragten würden die SPD wählen, elf Prozent die Grünen und neun Prozent die Linke. Die FDP kommt auf sechs Prozent und die AfD auf vier Prozent. Gegenüber dem Deutschlandtrend vom 2. Juli gewinnen Union und FDP jeweils einen Prozentpunkt hinzu. SPD, Linke und AfD verlieren jeweils einen Punkt, während die Grünen unverändert bleiben. Für die Umfrage wurden von Montag bis Mittwoch 1.001 Bürger von Infratest dimap befragt.

Griechenland - Vom Referendum bis zur Einigung