André Poggenburg, Spitzenkandidat der AfD in Sachsen-Anhalt, versäumte laut einem Bericht die Offenlegung seiner Finanzen. © Peter Endig/dpa

Die rechtspopulistische AfD legt einer neuen Umfrage zufolge in der Wählergunst weiter zu. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, käme die Partei auf 13 Prozent, wie aus der am Dienstag in der Bild-Zeitung veröffentlichten Insa-Umfrage hervorgeht. Dies sei ein erneuter Anstieg zur Vorwoche um 0,5 Punkte und zudem ein Höchststand. CDU/CSU halten dagegen ihr Ergebnis der Vorwoche mit 32,5 Prozent.

SPD (23 Prozent) und Grüne (zehn Prozent) gewinnen den Angaben zufolge je einen halben Punkt dazu. Die Linke muss dagegen einen Punkt auf neun Prozent abgeben, die FDP einen halben auf sechs Prozent. Für die Insa-Umfrage im Auftrag der Zeitung wurden vom 22. bis zum 25. Januar insgesamt 2047 Wahlberechtigte befragt.

Mitte März wird in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt gewählt. Thematisch bestimmend im Wahlkampf ist der Streit um den richtigen Kurs in der Flüchtlingspolitik.

Haftbefehl gegen AfD-Landeschef von Sachsen-Anhalt

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtete am Montag, dass gegen den AfD-Landeschef von Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, bereits im Oktober vergangenen Jahres vom Amtsgericht Naumburg ein Haftbefehl erlassen worden sei. Aus dem am 2. November 2015 gefertigten Papier, das der Zeitung in Kopie vorliege, gehe hervor, dass Poggenburg einem Termin zur Offenlegung seiner Vermögensverhältnisse bei einem Gerichtsvollzieher nicht nachgekommen sei.

Aus dem Haftbefehl lasse sich schlussfolgern, dass Poggenburg offenbar mindestens eine Rechnung nicht beglichen hätte und daher eine Zwangsvollstreckung gegen ihn eingeleitet worden sei, schreibt die Zeitung weiter. Der Sprecher des Landgerichts Halle, Wolfgang Ehm, habe sich zu dem Haftbefehl nicht äußern wollen.

Poggenburg selbst sagte demnach, er habe, nachdem er vom Haftbefehl erfahren habe, den zuständigen Gerichtsvollzieher angerufen und die Summe beglichen. Der AfD-Landeschef bestritt finanzielle Schwierigkeiten.