Die Kanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel (CDU) ist bei den CSU-Anhängern beliebter als Horst Seehofer. In einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Magazins Stern erhielt die Kanzlerin bei CSU-Anhängern 72 Vertrauenspunkte, der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer 69 Punkte. In der CDU erreichte sie mit 85 Prozent den höchsten Wert. CSU-Chef Seehofer hingegen war unter den AfD-Anhängern beliebt. Die bewerteten ihn mit 59 Vertrauenspunkten, womit er nur knapp hinter der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry liegt (61 Punkte).

Von den Politikern, denen alle Befragten am meisten vertrauen, landete die Kanzlerin auf Platz zwei (64 Punkte). Vor ihr lag Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) mit 66 Punkten. Dahinter kamen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (60), gefolgt von Noch-EU-Parlamentspräsident und SPD-Politiker Martin Schulz (58). Damit kam Schulz auf bessere Werte als SPD-Chef Sigmar Gabriel (46). Dieser steht nach Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) auf Rang sechs.

Die mehr als 1.000 Befragten konnten Punkte zwischen 0 (kein Vertrauen) und 100 (sehr großes Vertrauen) vergeben, woraus dann der Mittelwert errechnet wurde.

Im Stern-RTL-Wahltrend über die Parteien kam die CDU/CSU-Fraktion auf 37 Prozent, die SPD auf 21 Prozent. Drittstärkste Kraft war die AfD mit 12 Prozent. Die AfD habe sich trotz der wieder von der CSU verschärften Debatte um die Flüchtlingspolitik nicht verbessern können, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner.

Die Grünen lagen bei zehn Prozent, die Linke knapp dahinter mit neun Prozent. Die FDP kam auf sechs Prozent.
Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen fünf Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen betrug 30 Prozent.

Für die Daten befragte das Forsa-Institut Ende Dezember 2016 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch Zufallsstichprobe ermittelt wurden.