Anderthalb Wochen vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hat sich die CDU in einer Umfrage vor die in Kiel regierende SPD geschoben. Im ZDF-Politbarometer extra der Forschungsgruppe Wahlen erreichten die Christdemokraten von Parteichef und Spitzenkandidat Daniel Günther 32 Prozent. Die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Torsten Albig kamen auf 30 Prozent. Bei allen vorherigen Umfragen in diesem Jahr hatte die SPD vor der CDU gelegen.

Die Grünen lagen in der neuen Umfrage stabil bei zwölf Prozent, die FDP weiter bei neun Prozent. Die Linkspartei stand mit fünf Prozent weiter auf der Kippe, die AfD erreichte sechs Prozent. Der von der Fünfprozenthürde befreite Südschleswigsche Wählerverband (SSW) kam auf drei Prozent, andere Parteien – darunter die bislang noch im Landtag vertretenen Piraten – zusammen auf drei Prozent.

Damit würde die bisherige Regierungskoalition aus SPD, Grünen und SSW ihre Mehrheit verlieren und könnte nicht mehr regieren. In Schleswig-Holstein wird am Sonntag in einer Woche ein neuer Landtag gewählt.

YouGov-Gründer Stephan Shakespeare - "Ohne Umfragen direkt vor der Wahl würden wir besser schlafen" Ob Donald Trump oder Brexit: Die Demoskopen lagen 2016 mehrmals daneben. Wie verlässlich sind Wahlumfragen noch und wie groß ist die Gefahr durch rechtspopulistische Kräfte in Europa?