"Die Bundesregierung steht geschlossen hinter dem Pariser Klimaabkommen. Das hat das Kabinett einstimmig beschlossen", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD). "Wenn Teile der CDU jetzt von diesem Weg abweichen und dem Irrweg des US-Präsidenten folgen, so bin ich darüber sehr verwundert."

Ein Kurswechsel sei gefährlich, sagte Hendricks. Das Bundeskabinett habe das Aktionsprogramm Klimaschutz und den Klimaschutzplan 2050 verabschiedet. "Darin weisen wir den Weg zu einem dekarbonisierten und klimaneutralen Deutschland."

Nachdem US-Präsident Donald Trump den Ausstieg der Vereinigten Staaten aus dem Pariser Abkommen verkündet hatte, forderten die konservativen Unionsabgeordneten des sogenannten Berliner Kreises auch für Deutschland einen radikalen Kurswechsel in der Klimapolitik. In einer sechsseitigen Erklärung stellten sie sich gegen die Klimapolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Weltklimavertrag - Kritik an Trumps Ausstiegsplänen Die Ankündigung des US-Präsidenten ist auf viel Unverständnis gestoßen. G7-Länder und Unternehmer lehnen den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimavertrag ab. © Foto: Reuters TV

Zu den Autoren zählen unter anderem die CDU-Bundestagsabgeordneten Sylvia Pantel und Philipp Lengsfeld. Sie nennen den Weltklimarat einen "Weltrettungszirkus" und schreiben, die Vorteile der Erderwärmung seien vermutlich größer als die Nachteile. Lengsfeld veröffentlichte das Papier mit der Überschrift Klima- und energiepolitische Forderungen auf seiner Website; außerdem wurde es laut ARD bei einer internen Veranstaltung in den Fraktionsräumen der CDU/CSU im Reichstagsgebäude vorgestellt.

Der Berliner Kreis folgt damit der Logik des US-Präsidenten, der monierte, die weltweite Vereinbarung gehe einseitig zu Lasten seines Landes und koste Arbeitsplätze. Regierungen in aller Welt kritisierten seine Entscheidung scharf. Bundeskanzlerin Merkel sagte, Deutschland und die Welt seien beim Klimaschutz "entschlossener denn je". Mit Ausnahme von Nicaragua, dem das Abkommen nicht weit genug ging, Syrien und den USA tragen alle Länder der Erde das Abkommen mit, einschließlich Nordkorea.

Wie sich Deutschland erwärmt

Wärmste und kälteste Monate seit 1881 (bezogen auf die Durchschnittstemperatur). Die Mehrzahl der Wärmerekorde wurde in den letzten 15 Jahren gesetzt, Kälterekorde gab es seit 75 Jahren nicht mehr.