Altbundeskanzler Helmut Kohl ist tot. Er starb am Freitagmorgen in seinem Haus in Ludwigshafen im Alter von 87 Jahren. Das bestätigte sein Anwalt, zuerst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet. Die CDU trauere, twitterte die Partei.

Kohl war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler und mit 16 Jahren Amtszeit der am längsten regierende Kanzler der Bundesrepublik und der erste Kanzler Gesamtdeutschlands. Er gilt als Kanzler der Einheit, in seine Amtszeit fällt die deutsche Wiedervereinigung.

Kurz nach dem Fall der Mauer hatte er eigenständig und ohne Absprache mit dem Koalitionspartner einen Zehn-Punkte-Plan zum Ende der Teilung Deutschlands und Europas vorgelegt. Die Wiedervereinigung hatte seine Position in der CDU gestärkt, 1991 wurde er wiedergewählt. Von 1973 bis 1998 war er Vorsitzender der CDU. Kohl galt außerdem als Wegbereiter der Europäischen Union und einer gemeinsamen Währung.

Überschattet wurde Kohls politische Karriere von der Spendenaffäre, die seine Partei und ihn selbst etwa ein Jahr nach der Wahlniederlage 1998 in eine Krise stürzte. Kohl weigerte sich, im einberufenen Untersuchungsausschuss die Namen der Geldgeber zu nennen und verwies auf das Ehrenwort, das er den anonymen Spendern gegeben hatte. Damit verhinderte er eine frühzeitige Aufklärung der Affäre.

Er überwarf sich mit einigen engen Vertrauten innerhalb der Partei, so etwa mit dem heutigen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Auch Angela Merkel – damalige CDU-Generalsekretärin – ging auf Distanz zu ihm. Schließlich trat Kohl als CDU-Ehrenvorsitzender zurück.

Zwischen 1969 und 1976 war Kohl rheinland-pfälzischer Ministerpräsident, von 1982 bis 1998 Kanzler. Zu seinen politischen Erfolgen zählen der von ihm wesentlich mitgestaltete Prozess der deutschen Wiedervereinigung und das Zusammenwachsen Europas einschließlich der Einführung einer gemeinsamen Währung. 1973 hatte Kohl den CDU-Vorsitz übernommen und behielt ihn 25 Jahre.

Kohls Vater war beamteter Steuersekretär, seine Mutter Hausfrau. 1960 heiratete er die Dolmetscherin Hannelore Renner. Das Ehepaar bekam zwei Söhne, Walter und Peter. Nach dem Tod seiner ersten Frau heiratete Kohl 2008 Maike Kohl-Richter. Im selben Jahr stürzte Kohl schwer. Seitdem war er gesundheitlich angeschlagen und saß im Rollstuhl.

Lesen Sie hier einen Nachruf von Werner A. Perger, der einen Mann beschreibt, der die deutsche und europäische Geschichte mit Fantasie und Leidenschaft prägte.

Altbundeskanzler - Helmut Kohl ist tot Der frühere CDU-Vorsitzende Helmut Kohl war mit 16 Jahren Amtszeit der am längsten regierende Kanzler der Bundesrepublik. Nun ist er im Alter von 87 Jahren gestorben. © Foto: Steve Schaefer/Reuters