Wegen des erwarteten Einzugs der AfD in den Bundestag hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bürger zur Stimmabgabe aufgefordert. "Gehen Sie wählen", sagte Merkel in einem Interview mit den Jugendradiosendern der ARD. "Und wählen Sie die Parteien, die sich unserem Grundgesetz zu 100 Prozent verpflichtet fühlen."

Auf die indirekte Frage, wie sie auf einen Einzug der AfD in den Bundestag reagieren werde, sagte Merkel: "Wir müssen klare Kante zeigen, wenn es gegen unsere Grundwerte geht." Zu Störungen ihrer Wahlkampfauftritte durch AfD-Anhänger sagte sie, Deutschlands Zukunft werde nicht mit Pfiffen und Schreierei gestaltet. 

Kanzleramtschef Peter Altmaier hatte vor wenigen Tagen auf die Ja-Nein-Frage in einem Bild-Interview, ob ein Nichtwähler besser sei als ein AfD-Wähler, geantwortet: "Aber selbstverständlich!" Das sei aber kein Plädoyer fürs Nichtwählen. Er sei aber dafür, dass die Parteien gewählt würden, die "staatstragend" seien.

Die Bundestagswahl findet am Sonntag statt. Umfragen zufolge kann die AfD damit rechnen, erstmals in den Bundestag einzuziehen, möglicherweise als drittstärkste Partei.