Der Bundesvorstand der AfD hat den zerstrittenen Vorstand des Landesverbands Niedersachsen mit sofortiger Wirkung seines Amtes enthoben. Der Beschluss sei mit Zweidrittelmehrheit gefallen, teilte ein AfD-Sprecher in Berlin mit. Der Grund: Der Landesvorstand habe "schwerwiegend gegen die Grundsätze beziehungsweise die Ordnung der Partei verstoßen".

Laut Parteisatzung kann der Bundesvorstand eine Amtsenthebung eines Landesvorstandes durchsetzen. Die Bundesspitze werde "zeitnah" zu einem Landesparteitag einladen, um im niedersächsischen Landesverband einen neuen beschluss- und handlungsfähigen Vorstand zu wählen, teilte der Bundesvorstand weiter mit.

Im Mittelpunkt des Zwists steht der bisherige Landeschef Armin Paul Hampel, der in der eigenen Partei wegen seiner Amtsführung umstritten ist. Im November 2017 hatten mehrere AfD-Kreisverbände einen Sonderparteitag durchgesetzt – dort wollten Hampels Gegner dessen Abwahl betreiben. Der frühere Fernsehjournalist hatte den für das vergangene Wochenende geplanten Parteitag aber kurzfristig abgesagt.

Zuvor hatte die niedersächsische Fraktionschefin Dana Guth angekündigt, sie wolle Landesvorsitzende werden. Auch dem bisherigen Parteivizechef Jörn König wurden Ambitionen auf den Vorsitz nachgesagt. Parteiinterne Gegner werfen Hampel, der auch Bundestagsabgeordneter ist, einen diktatorischen Führungsstil und verletzende persönliche Attacken vor. 

Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen hatte von einem unhaltbaren Zustand in dem Landesverband gesprochen. In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sprach er von einer "wirklich üblen Zerstrittenheit", die die politische Arbeit der AfD vor größere Schwierigkeiten stelle. Ein Neuanfang in Niedersachsen funktioniere seiner Ansicht nach nicht mit den bisherigen Protagonisten, und deutete damit bereits ein Eingreifen des Bundesvorstands an. Hampel selbst hatte gegenüber der FAZ ein "klärendes Gewitter" gefordert. Ende vergangener Woche sagte Hampel er, er könne in dem gut 2.500 Mitglieder starken Landesverband auf eine dünne Mehrheit zählen.