Die große Koalition kann rund sechs Monate nach der Bundestagswahl mit der Arbeit beginnen: Nach der Wahl Angela Merkels zur Kanzlerin wurden auch die Ministerinnen und Minister des neuen Kabinetts vereidigt. Zunächst waren alle gemeinsam bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue, um ihre Ernennungsurkunden abzuholen. Im Bundestag erfolgte anschließend die offizielle Vereidigung.

Steinmeier rief die neue Bundesregierung dazu auf, verloren gegangenes Vertrauen bei den Bürgern zurückzugewinnen. Dazu werde ein "schlichter Neuaufguss des Alten nicht genügen", sagte er bei der Ernennung des neuen Kabinetts. "Diese Regierung muss sich neu und anders bewähren." Dies gelte ganz besonders im Gespräch mit den Bürgern. Die Regierung sei gut beraten, "genau hinzuhören und hinzuschauen, auch auf die alltäglichen Konflikte im Land – fern der Weltpolitik, wo Gewissheiten geschwunden sind und das Leben schwieriger geworden ist".

Steinmeier betonte, die neue Koalition habe denselben Kredit verdient, den alle vorherigen Bundesregierungen auch genossen hätten. "Dem widerspricht nicht, dass die neue Regierung von den Parteien gebildet wird, die auch die Vorgängerregierung getragen haben." Eine erneute Verständigung auf diese Konstellation verwirke nicht den Anspruch, ernst genommen zu werden mit dem Ziel, Gutes für das Land zu bewirken. Der Bundespräsident bekräftigte, es sei gut, "dass die Zeit der Ungewissheit und Verunsicherung vorbei ist".

Diese interaktive Präsentation kann mit Ihrem Browser nicht dargestellt werden.
Lesen Sie die Übersicht zum Merkels neues Kabinett in einer optimierten Fassung.

Am Nachmittag wird das Kabinett zu seiner ersten, konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Für die ersten 100 Tage hat die große Koalition konkrete Pläne: So will die SPD etwa ein Rückkehrrecht von Teilzeit- in Vollzeitarbeit durchsetzen. CDU und CSU wollen beispielsweise den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung so früh wie möglich reduzieren.

Vereidigung - »Dem Wohle des deutschen Volkes« Zum vierten Mal wird Angela Merkel Bundeskanzlerin. Eine Rückschau ihrer vier Vereidigungen © Foto: Kai Pfaffenbach / Reuters