Warten nach dem Vulkanausbruch. Doch welche Rechte haben die Reisenden eigentlich? © dpa

Ein Vulkan ist ausgebrochen. Habe ich das Recht meine Reise nach Island umzubuchen oder zu stornieren?

"Sowohl der Reisende als auch der Reiseveranstalter können eine Reise wegen 'höherer Gewalt' kündigen.", sagt Rechtsanwalt Boris Narewski, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht e.V.. Diese Kündigung kann bereits vor Reiseantritt erfolgen. Ein Kündigungsanspruch besteht aber nur dann, wenn die Reise erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Außerdem darf das Ereignis bei Vertragsschluss nicht voraussehbar sein. Man kann also nicht bewusst eine Reise in das Katastrophengebiet buchen und es sich dann anders überlegen.

Was genau versteht man unter "höherer Gewalt"?

Höhere Gewalt liegt vor, wenn sich die bloße Umweltbeeinträchtigung zu einer Naturkatastrophe ausweitet. Beispiele dafür sind etwa Wirbelstürme, Erdrutsche oder der Reaktorunfall von Tschernobyl. Ein Indiz für das Vorliegen von höherer Gewalt kann eine entsprechende Reisewarnung des Auswärtigen Amtes sein.

Der Flug für die Reise in mein Zielland ist gesperrt. Wer kümmert sich um Ticketalternativen?

"In aller Regel wird dem Reisenden von der Fluggesellschaft ein späterer Ersatzflug angeboten, da diese kein Interesse daran hat, den Flugpreis zu erstatten.", sagt Thomas Weinreich, Rechtsanwalt und Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Reiserecht (DGfR). Sollte der ursprüngliche Flug jedoch ein an bestimmte Voraussetzungen geknüpftes Sonderangebot sein, kann es teurer werden.

Mein Flughafen bleibt die ganze Nacht gesperrt. Müssen mir Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden?

Die Passagiere haben bei einer Flugannullierung in jedem Fall Anspruch auf Unterstützungsleistungen gegenüber dem ausführenden Luftfahrtunternehmen. Sie können daher die Erstattung der Flugscheinkosten, einen Rückflug zum ersten Abflugort ihrer Reise oder eine "anderweitige Beförderung zum Ziel unter vergleichbaren Bedingungen" verlangen. Außerdem haben Sie einen Anspruch auf Betreuungsleistungen, also (je nach Wartezeit): Mahlzeiten und Erfrischungen, die Möglichkeit, Telefonate zu führen und (bei einem notwendigen Aufenthalt über Nacht) eine Hotelunterbringung inklusive Transport zum Hotel.

Bekomme ich denn überhaupt noch einen Hotelplatz?

Die Lage ist sehr differenziert. Rund um den Flughafen Frankfurt gab es teilweise ein besonders knappes Kontingent, was mit einer Überschneidung der Messe zusammenhängt. Ansonsten ändert sich die Situation beinahe stündlich. Zimmer von Gästen, die nicht fliegen können, werden verlängert. Dafür werden andere von Gästen, die nicht kommen können, storniert. Derzeit haben die meisten Hotels noch freie Kapazitäten.

Wie lange werden die Flughäfen im Einzelnen noch geblockt sein?

Dies ist ganz unterschiedlich und muss beim Flughafen am Ort erfragt werden. Einige Telefonhotlines sind momentan allerdings völlig überlastet.