Themenparks : Was vom Erlebnis übrig bleibt

Plüschtiere statt Wildnis: Reiner Riedler hat künstliche Ferienparadiese fotografiert. Sein Werk zeigt, was vom Vergnügen bleibt, wenn man den Zufall aussperrt.
Anzeige

Wandern, Radfahren und frische Wiesenluft

Starten Sie Ihren Urlaub in den Bergen

Reise starten

Kommentare

4 Kommentare Kommentieren

HEY, danke!

Das sind alles Orte, an denen ich noch nie war!

Und ich werde auch nie dahin gehen.

Schön, dass ich sie trotzdem einmal sehen konnte.

Ansonsten: Ich schreibe gerade eine Vermissten-Anzeige "Mensch gesucht". Oder bin nur ich keiner? Unwahrscheinlich, mir wird immer so menschlich übel, wenn ich solche Bilder sehe.

Genial!

Knuffig, die Bilder. Künstlich-kitschige Fantasie-Welten, die man mit einer großen Portion Humor nehmen muss. Aber nicht jeder Mensch kann sich die Karibik leisten, manchmal ist die halbgare Illusion im nächstliegenden Freizeitpark das einzige Vergnügen für große Träumer. Warum auch nicht. Der Astronaut vor dem Pool sagt alles - hat man die objektive Draufsicht eines Außenstehenden, scheint es doch eine sehr befremdlich anmutendes Freizeit-Vergnügen in diesen Freizeit-Welten.

Urlaub vom Alltag - der Kurztrip immer beliebter -Themenparks

Der Urlaub vom Alltag, der Kurztrip am Wochenende in Center Parcs, Freizeitparks, Erlebniswelten und co zeigt wohl auch das derzeitige Spiegelbild der Gesellschaft, Durchschnaufen, Abschalten vom Stress des Jobs und auch mal die Seele baumeln lassen.

Das Manko an dem Ganzen sind wohl leider auch die Preise, die damit verbunden sind, nun vielleicht könnte man etwas günstiger werden, wie nun Essen und Trinken sind oftmals in solchen Parks aus irgendwelchen Gründen höher als wenn man sie mitbringt, oder warum schleppen viele Besucher hier ihre Getränke und co mit?? Schon mal dran gedacht, bei solchen alltäglichen Dingen anzufangen, oder sollte daran die "Standgebühr" oder Lizenz im Park für die Betreiber so horrent sein, hier doch auch mal diesen zu reden.

Es hätte für Besucher der Parks und für die Betreiber nur Vorteile, da sich das wie normal, rumspricht wenn es heisst, Eintritt ok. ist teuer, aber dafür kann man gut und günstig drin essen.

Die Fahrgeschäfte und anderen Attraktionen der jeweiligen Parks verschlingen Unsummen an Wartung und Personal, das versteht jeder, aber wie wäre es hier nicht an einem Tag wird das Fahrgeschäft geprüft und gewartet, und an dem anderen Tag das andere usw. sondern sie einfach zu bündeln um hier eine Art "Rabatt" oder günstigere Wartungspreise zu bekommen (sollte es dies schon geben, sorry).