Fotostrecke : Weiße Jäger

Gnadenlose Jäger, Volk ohne Zukunft? Der Fotoband "Die letzten Jäger der Arktis" hilft, die Lebensweise der Inuit zu verstehen. Wir zeigen eine Auswahl der Bilder.
Anzeige

Aktiv durch den Urlaub

Entdecken Sie ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Aktivurlaub.

Reise starten

Kommentare

11 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

Bemerkung @ 1

Der Kommentator möge doch schon etwas Schonung walten lassen, wenn er die Jäger der Innu als Sporttreibende abtut und dem Rest der Innubevölkerung einen Trip in den Supermarkt zwecks Fleischversorgung empfiehlt. Zum einen: die Jäger, oft hochgeachtet in der Gemeinschaft, leisten einen erheblichen Beitrag zur Versorgung vieler Familien mit 'country food'. Zum anderen: so "Super" sind die "Märkte" im entlegenen hohen Norden nun gerade nicht, denn selbst Sonderangebote kommen von weit her und kosten einen Stange Geld. Warum sollte da nicht ein gutes und gesundes Mass an Eigenversorgung üblich und nützlich sein? Wenn der Kommentar einen gehörigen Teil des geschilderten Kulturguts der Innu als Fiction zu entwerten meint, dann finde ich das sehr herablassend und recht fakt- und taktlos.

Inuit, Innu ???

Warum schreiben Sie nicht einfach Eskimos? Ist die politische Korrektheit soweit vorrangig, dass die sprachliche Korrektheit gleichgültig wird? Inuit wird nur von einem Teil der Eskimos als Bezeichnung akzeptiert. Nämlich von denjenigen, in deren Sprache das Wort auch vorkommt. Da die übrigen Eskimos sich mit dem Begriff Inuit verständlicherweise nicht anfreunden möchten (wir möchten ja auch als Europäer nicht Franzosen genannt werden) führen die übergreifenden Organisationen der "arktischen Völker" die Bezeichnung Eskimo im Namen, nicht Innuit, Innu oder uiti o. ä. Aber was solls.

www.inuit.org

Ja, es herrscht ein wenig Konfusion wegen der Begriffe. Ich bezog mich auf die Innu im Osten Kanadas (da Kommentar Nr. 1 die Kanadier anrempelte). Im zirkumpolaren Raum ist m.W. die Bezeichung Inuit ganz gelaeufig (siehe www.inuit.org). Doch mit 'Eskimo' (Fleischesser) ist heutzutage wirklich nicht viel Staat zu machen. Oder wuerden Sie es vergleichsweise als Europaer vorziehen, von den Chinesen immer noch als "Langnase" tituliert zu werden?!