City Guide Barcelona : Streifzüge durch die Design-Metropole

Barcelona ist heiter und avantgardistisch. Der Fotograf Gunnar Knechtel lebt seit zehn Jahren in der Stadt und hat sie mit ganz persönlichem Blick porträtiert.

Seit zehn Jahren lebt Gunnar Knechtel in Barcelona. Der Auftrag, die Stadt zu porträtieren, sah er als Herausforderung: "Ich wollte nicht die vertrauten Postkartenansichten zeigen." Von der Terrasse des Hotels Silken aus entdeckte er einen neuen Blickwinkel: "Der Torre Agba und die Sagrada Família sind beides Wahrzeichen der Stadt, stehen für Vergangenheit und Zukunft."

Gunnar Knechtels Tipp für Besucher: "Am Strand von La Barceloneta sind viele Touristen. Die Einheimischen treffen sich jetzt mehr am Strand von Poblenou."

Anzeige

Aktiv durch den Urlaub

Entdecken Sie ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Aktivurlaub.

Reise starten

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren

Ansichtskartensache

Wenn sich die Un-Architektur im Sinne Jean Nouvels weiterhin so ungehemmt in Barcelona ausbreitet, wird es für Herrn Knechtel und seinesgleichen eines Tages nichts mehr zu fotografieren geben. Ein weiteres Besipiel seelenloser Investorenarchitektur, eine Stahlglaschrombetongurke, wie sie ebenso lächerlich anzusehen, das Gesicht der Londoner City verschandelt. Aber natürlich liegt es nur an der Ignoranz der Touristen, daß sie auch weiterhin zur Altstadt und Sagrada Familia strömen. Was passiert, wenn man die Moderne auf Postkarten festhalten möchte ist übrigens hier zu bestaunen:

http://www.flickr.com/gro...

Ehemalige Zukunftsvisionen von Architekten, leider immer noch aktuell.