Fotograf Marcelino

Brasiliens letzte Ureinwohner

Im Fluss Xingu im Xingu National Park

Im Fluss Xingu im Xingu National Park  |  © Ueslei Marcelino/Reuters

Der Stamm der Yawalapiti-Indianer ist fast ausgestorben. Etwa 200 Indianer leben im Bundesstaat Mato Grosso in Brasilien. Der Fotograf Ueslei Marcelinobegleitete sie im Xingu-Nationalpark. Sie bereiten das Ritual Quarup vor: Über einige Tage ehren die Yawalapiti Verstorbene, die besondere Bedeutung für sie haben. Sie fangen Fische, um sie zu trocknen und für das Ritual aufzubewahren. In diesem August ehrendie Yawalapitieinen Stammeschef sowie Darcy Ribeiro, der sich als Anthropologe und Politiker für Bildung der Indianer einsetzte.