Die Mennoniten in der Kolonie Manitoba in Bolivien leben, wie ihre Vorfahren es seit Jahrhunderten getan haben. Die evangelischen Freikirchler grenzen sich von der Außenwelt ab, sie verzichten auf Motorisierung, die Frauen arbeiten zu Hause. Die Mennoniten entstammen der niederländisch-norddeutschen Täuferbewegung der Reformationszeit. Die Kolonie Manitoba liegt 150 Kilometer nordöstlich von Santa Cruz, den Alltag dort dokumentiert die Fotografin Lisa Wiltse: das Melken der Kühe, den Schulunterricht und die Sonntage, an denen Nachbarn einander besuchen.