Oktoberfest in München : Wenn wieder ganze Ochsen braten

Schneider bessern letzte Stickarbeiten auf Lederhosen aus, Wiesnwirte schmücken ihre Zelte. Am Wochenende beginnt das 179. Oktoberfest, da muss jeder Handgriff sitzen.

Am Samstag greift Münchens Oberbürgermeister Christian Ude wieder zum großen Holzhammer, um mit dem Anstich des ersten Bierfasses das Oktoberfest zu eröffnen. Davor gab es auf der Theresienwiese noch eine Menge zu tun. Unsere Bild zeigen, was in den letzten Tagen vor dem größten Volksfests der Welt alles passiert.

Anzeige

Aktiv durch den Urlaub

Entdecken Sie ein vielfältiges Angebot rund um das Thema Aktivurlaub.

Reise starten

Kommentare

7 Kommentare Seite 1 von 2 Kommentieren

7,5 Millionen Liter Bier und die Folgen

7,5 Millionen Liter Bier sind ein Würfel von 19,6 m Kantenlänge, also rund 20 m lang, breit und hoch. Ausgeschieden fließt er wahrscheinlich in die Isar. Wenn er also in die Isar entsorgt wird, dürfte die Flutwelle noch bis nach Passau zu spüren sein. (Und schmeckt dort wahrscheinlich noch nach Bier.) Wahrscheinlicher ist, dass der Speichersee bei Ismaning in der Funktion gebaut wurde, die Dörfer unterhalb Münchens vor dieser Flutwelle zu schützen, dort hebt sich also der Pegelstand und die Dörfer Freising, Moosburg, Landshut usw. bleiben verschont, brauchen also keine Schnorchel. Die Fische in den naheliegenden Fischteichen freuen sich, dass das Wasser nach Bier schmeckt und der schönste Effekt: die so mit Bier genährten Forellen haben besonders schamckhafte Filets.