Fotografie

Landschaften hart am Wind

Bae Bien-U: "om1a-030h", 2007

Bae Bien-U: "om1a-030h", 2007  |  © Bae, Bien-U/Hatje Cantz Verlag

Den Wind hört man durch das Gras streichen oder mit den Fensterläden klappern. Er kann einem die Frisur zerstören und manchmal auch ganze Städte. Sehen kann man ihn nicht. Gerade das fasziniert den koreanischen Fotografen Bae Bien-U. Er versucht, in seinen Bildern den Wind festzuhalten. Ohne Bildbearbeitung entstehen so Landschaftsaufnahmen, die aussehen, als wären sie mit dem Pinsel getuscht. Wir zeigen Fotos aus dem Buch Windscape, das bei Hatje Cantz erschienen ist.